no reuse IMG 5005 NPFest

48.195430318884, 16.169709395816

Familien, Kinder, Kinderwagentauglich, Mit Hund
Fest / Markt

Am 3. Samstag im September feiert der Naturpark Purkersdorf sein inzwischen traditionell vielfältiges und abwechslungsreiches Fest als Highlight der Saison. Dabei werden die Besonderheiten des Naturparks vor den Vorhang geholt oder spezielle Projekte des laufenden Jahres präsentiert und vorgestellt. Gemeinsam mit zahlreichen Partnern*innen wird bei Informations- und bei spannenden Mitmachstationen mit groß und klein gefeiert, bei Lagerfeuerromantik und herbstliche Köstlichkeiten das Fest kulinarisch genossen.
TIPP: Nach dem Fest starten wir ab 18:00 Uhr mit einer Aktion in die Lange Nacht der Naturparke Niederösterreichs und entdecken den Naturpark in der beginnenden Dämmerung.
Weitere Programm-Details ab Mitte August im Naturparkbüro erhältlich.
Eintritt frei

Pflanzen

Tiere

Wald

Rudolf Hanke Gasse 12
Purkersdorf 3002
Österreich

Purkersdorf, 3002

Veranstaltungsbereich beim Naturparkzentrum

-

Kostenlos


DI Gabriela Orosel (Naturparkmanagement, Waldpädagogin)

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.naturpark-purkersdorf.at/naturparkfest Icon OpenWindow

Zu den Naturerlebnissen flattern

Betty Jehle erklärt den Teilnehmern die Eigenheiten des Löckenmooses.

Naturerlebnis Löckenmoos

9. Mai Ab 07:30 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Steinermühlenweg 11
Gosau 4824
Österreich

Gosau, 4824

Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

Auf Entdeckungsreise durch die märchenhafte Naturkulisse der Gosau.

Nach der geselligen Auffahrt mit dem Gosauer Bummelzug wandern wir auf historischen Pfaden durch das Deckenhochmoor Löckenmoos. Vorbei am kleinen Moorsee und sagenhaften Karsthöhlen entdecken wir seltene Pflanzen und die heute noch aktiven Schleifsteinbrüche. Dabei genießen wir den Ausblick auf das überwältigende Bergpanorama des Gosaukammes und die Einkehr in eine urige Almhütte.

Treffpunkt ist um 9:45 Uhr im Zentrum von Gosau, beim Sportplatz.
Während der Auffahrt mit dem Gosauer Bummelzug (Abfahrt 10:00 Uhr) wird uns die kulturelle Geschichte von Gosau und seinen Bewohnern näher gebracht. Durch den Wald geht es ca. 50 Minuten zu den Schleifsteinhauerhütten, wo auch die geführte Wanderung beginnt.

Der Weg zum Löckersee führt durch den Wald und anschließend über Holzstege durch ein einzigartiges Latschenfeld (Föhren). Während wir der kurzen Pause am Löckersee entgegenwandern, genießen wir die herrliche Bergkulisse des Gosaukammes, der zum Greifen nah erscheint.

Variante ohne Plankensteinalm: Weiter führt uns der Weg durch das Naturschutzgebiet zu den Grubenalmen, wo wir an der Karsthöhle Wildfrauenloch vorbeikommen und der Erzählung einer Sage lauschen, bevor es zu den historischen Schleifsteinbrüchen geht. Die Teilnehmer erfahren über die Wichtigkeit dieses Ortes für die Bewohner von damals und heute.

Variante mit Plankensteinalm: Weiter führt uns der Weg durch das Naturschutzgebiet zu den Grubenalmen, wo der Bummelzug für die Auffahrt zur Plankensteinalm schon wartet. Dieses Hochplateau ist mit seinen 120 Hektar das größte zusammenhängende Almgebiet der Region. Oben angekommen geht’s weiter zum Wildereransitz bei den Geißwänden. Von dort haben wir einen Blick auf Hallstatt, den Hallstättersee, Obertraun und die umliegende Bergwelt.

Den gemütlichen Ausklang der Wanderung bildet die urige „Leutgebhütte“ mit einer guten Stärkung. Anschließend Abfahrt mit dem Gosauer Bummelzug ins Tal.

Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Naturerlebnis Löckenmoos
Der Fährte folgen
Die Naturvermittlerin, Martha Riess, zeigt den Kindern einer Schulklasse die Unterhimmler Au.

Dem Himmel so nah

9. Mai Ab 07:45 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Redtenbachergasse 14
Steyr 4400
Österreich

Steyr, 4400

Veranstalter: NATURSCHAUSPIEL

Die Unterhimmler Au - Ein Paradiesgarten für Arbeiter, Bürger und Edelleute.

Die Unterhimmler Au ist eine faszinierende Natur- und Kulturlandschaft, ihr Wasser „ist das schönste, welches ich je gesehen, immergrün, gleicht es flüssig gewordenen Alpenwiesen“, so dichtete einst Julius von der Traun über die Steyr. Franz Schubert inspirierte der lebendige Fluss zum Forellenquintett – und auch wir spüren bei diesem NATURSCHAUSPIEL der Lebendigkeit des Steyrflusses nach. Die dynamische Kraft zieht uns in ihren Bann – wird es uns gelingen, den Schatz zu bergen?

Die Steyrtal-Museumsbahn bringt uns zum Bahnhof Pergern, der am Flussufer vor sich hinträumt. Hier tauchen wir ein in das grüne Paradies am Rande von Steyr, das aufgrund seiner Schönheit und Naturnähe zahlreiche Erholungssuchende anzieht.

Wir wandern dem smaragdgrünen Fluss folgend zurück in die Stadt, durch einen Jahrhunderte alte Kulturraum, der trotz ausdauernder Nutzung, viel von seiner Ursprünglichkeit und seinem Reiz hat bewahren können. Davon zeugt die hohe Artenvielfalt in den unterschiedlichen Lebensräumen, die eines gemeinsam haben: Sie wurden von den Eiszeiten geprägt und unterliegen heute noch der Gestaltungskraft des Wassers.

Fein strukturierte Konglomeratwände überraschen mit ihren Formen, auf ihnen setzen „Alpenschwemmlinge“ aus den Kalkgebirgen im Ursprungsgebiet bunte Farbakzente. Halbtrockenrasen bieten gute Lebensbedingungen für seltene Pflanzen. In den Auwäldern sorgen alte Baumriesen für angenehme Kühle.
Spechte schätzen den hohen Totholzanteil. Manchmal sieht man einen Eisvogel dem Fluss entlangflitzen.

Doch es ist vor allem die dynamische Kraft des Steyrflusses, die uns in ihren Bann zieht. Sie gestaltet die Landschaft und verändert den Lauf des Flusses, wie zahlreiche Schotterbänke, die in ihrer Größe und Form nie gleichbleiben, bezeugen. Glasklar ist das Wasser, das in Trinkwasserqualität von der Quelle bis zur Mündung strömt. Bei einem Fußbad spüren wir der Lebendigkeit und Frische nach.

Vom Fluss gerundete Steine begeistern uns mit ihren Farben und Formen. Manch einen können wir übers Wasser tanzen lassen oder als Souvenir mit nach Hause nehmen.

Info & Anmeldung zum NATURSCHAUSPIEL

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Dem Himmel so nah
Der Fährte folgen
Kräuterbrunch im Obstgarten

Kräuterbrunch im Obstgarten

9. Mai Ab 08:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Herrnholz 17
Scharten 4612
Österreich

Scharten, 4612

Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

Die reizvolle Streuobst-Landschaft im Obst-Hügel-Land lädt uns zu genussvollen Wanderungen ein. Im Frühling begeistern uns die zauberhaften Blüten der vielen Obstbäume, im Sommer und Herbst die Vielfalt an Früchten. Das Obst ist Basis für zahlreiche Naturpark-Spezialitäten, wie Edelbrände, Marmeladen, Säfte, Most oder Cider. Obstbau und Mosterzeugung haben einen hohen Stellenwert in den Naturparkgemeinden, Scharten ist bekannt für seine Kirschen, St. Marienkirchen gilt als Mosthauptstadt Oberösterreichs.

Unsere Tour führt uns in traditionelle Obstgärten mit alten Sorten wie der „Schartner Rainkirsche“ oder dem „Weberbartl-Apfel“. Hier verstehen wir, wie viel Arbeit die Pflege von alten Obstbaumbeständen für die Bauern bedeutet und welchen hohen ökologischen Wert Streuobstwiesen in sich bergen (bis zu 5.000 Tier- und Pflanzenarten). Wir lernen Wildkräuter der Streuobstwiese kennen, sammeln diese und verarbeiten sie zu gesunden und schmackhaften Köstlichkeiten, wie Kräuterpralinen, (veganen) Aufstrichen u.v.m.

Abschluss und Höhepunkt ist ein gemeinsamer Brunch unter Obstbäumen. Je nach Saison mit regionalen Kirschen, Marillen oder Zwetschken, auf jeden Fall aber mit Kaffee und Kuchen, Naturpark-Obstsäften und einem Glas kellerfrischem Schartner oder Samareiner Most.

Kräuterbrunch im Obstgarten
Der Fährte folgen

Wo steppt der Bär in den nächsten 7 Tagen?

Image
Pilze am Baum

Heilpilze. Eine Wanderung.

15. Mai | Ab 11:45
Heilpilze. Eine Wanderung. Weiterschnuppern
Image
Orchidee

Exkursion: Streifzug durch die Orchideen- und Vogelwelt im Biosphärenpark Wienerwald

15. Mai | Ab 14:00
Exkursion: Streifzug durch die Orchideen- und Vogelwelt im Biosphärenpark Wienerwald Weiterschnuppern
Image
Ring des Parasolpilzes

Nichtblätterpilze – eine veraltete Zusammenfassung?

10. Mai | Ab 18:30
Nichtblätterpilze – eine veraltete Zusammenfassung? Weiterschnuppern
Image
Steppenführung

Blütenreiche Steppe - Naturführung zu den bunten Trockenrasen (Bad Vöslau)

10. Mai | Ab 18:00
Blütenreiche Steppe - Naturführung zu den bunten Trockenrasen (Bad Vöslau) Weiterschnuppern
Image
Führungen Garten der Vielfalt und Wurzelarena der Bio Forschung Austria

Führungen im Garten der Vielfalt inkl. Wurzelarena, Bio Forschung Austria

14. Mai | Ab 02:00
Führungen im Garten der Vielfalt inkl. Wurzelarena, Bio Forschung Austria Weiterschnuppern
Image
Nagespur Biber

Spurensuche im Biberrevier (Wanderung)

9. Mai | Ab 14:00
Spurensuche im Biberrevier (Wanderung) Weiterschnuppern
Image
Gottesanbeterin im Schlosspark Eckartsau

Bunte Vielfalt - Unentdeckte Natur im Schlosspark

9. Mai | Ab 13:15
Bunte Vielfalt - Unentdeckte Natur im Schlosspark Weiterschnuppern
Image
no reuse Au Auwald Auwaldbäume

Nationalparkführung: Wald – Auwald – Auwaldbäume

9. Mai | Ab 13:00
Nationalparkführung: Wald – Auwald – Auwaldbäume Weiterschnuppern
Image
Knorriger Baum im Auwald

Wald – Auwald – Auwaldbäume (Wanderung)

9. Mai | Ab 15:00
Wald – Auwald – Auwaldbäume (Wanderung) Weiterschnuppern
Image
Schilftour im Kanu

Schilftour im Kanu

7. Mai | Ab 16:00
Schilftour im Kanu Weiterschnuppern
Image
Schilftour im Kanu

Schilftour im Kanu

7. Mai | Ab 16:00
Schilftour im Kanu Weiterschnuppern
Image
Auf den Spuren des Bergbaus

Auf den Spuren des Bergbaus

15. Mai | Ab 09:30
Auf den Spuren des Bergbaus Weiterschnuppern
Image
Gebirgsstelze

Die Vögel des Thayatals

9. Mai | Ab 07:00
Die Vögel des Thayatals Weiterschnuppern
Image
Besucherin beim Exkursion durch den Nationalpark

Eintauchen in den Nationalpark

13. Mai | Ab 10:00
Eintauchen in den Nationalpark Weiterschnuppern
Image
Schluchten & Wasser

Schluchten & Wasser Wanderung

9. Mai | Ab 10:00
Schluchten & Wasser Wanderung Weiterschnuppern
Image
Masenberg Tours

Reise in eine unterirdische Welt

15. Mai | Ab 15:00
Reise in eine unterirdische Welt Weiterschnuppern
Image
Die Naturvermittlerin erklärt einer Gruppe von Frauen die Eigenheiten des Tanner Moores.

Wo Pflanzen Tiere fressen

14. Mai | Ab 09:30
Wo Pflanzen Tiere fressen Weiterschnuppern
Image
Bioobstgarten Dreier

Leben im und vom Bioobstgarten

11. Mai | Ab 14:00
Leben im und vom Bioobstgarten Weiterschnuppern
Image
Sumpfporst im Naturpark Heidenreichsteiner Moor

Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise

11. Mai | Ab 09:00
Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise Weiterschnuppern
Image
Sumpfporst im Naturpark Heidenreichsteiner Moor

Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise

11. Mai | Ab 09:00
Natur(t)raum Moor - Von der Eiszeit zur Klimakrise Weiterschnuppern
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Resch

Biohof Resch

Rauchenwarth
Urlaub am Bauernhof Icon Gut Oberstockstall

Gut Oberstockstall

Oberstockstall
Urlaub am Bauernhof Icon Pension Seyring

Pension Seyring

Seyring
Urlaub am Bauernhof Icon Weingut Hauerhof 99

Weingut Hauerhof 99

Kritzendorf-Klosterneuburg

Bauernhöfe mit freien Zimmern am

Biohof Resch

Biohof Resch

Icon Pin_brownRauchenwarth

Unser Biohof liegt inmitten eines kleinen Dorfes, nahe der Großstadt Wien und dem Flughafen. Bei uns können Sie richtigen Landurlaub genießen: Starten Sie mit einem herzhaften Bio Frühstück in den Tag, genießen Sie die Landluft, die Sicht bis Wien und den Schneeberg und das vielfältige Angebot an sportlichen Aktivitäten. Entspannen Sie in unserer Infrarotkabine oder kühlen Sie sich in unserem Pool ab. Am Abend können Sie wählen zwischen einem Italiener und zwei Heurigen, um den Tag kulinarisch ausklingen zu lassen.

Biohof Resch
Gut Oberstockstall

Gut Oberstockstall

Icon Pin_brownOberstockstall
Gut Oberstockstall
Pension Seyring

Pension Seyring

Icon Pin_brownSeyring
Pension Seyring