Schotter-Trockenrasen

Lebensräume

Rote Liste Österreich 2: stark gefährdet; im Alpenvorland von vollständiger Vernichtung bedroht!

Charakterisierung & Nutzungsgeschichte

Der Lebensraumtyp ist in Österreich nur an ganz wenigen Stellen vorhanden und mit Ausnahme des Wiener Beckens so schwerwiegend bedroht, dass mit seiner vollständigen Vernichtung in absehbarer Zeit gerechnet werden muss, wenn die Gefährdungsursachen in Zukunft fortbestehen und wirksame Hilfsmaßnahmen nicht unternommen werden bzw. wegfallen: Durch Schotterabbau, Verbauung, Verbuschung oder Aufforstung wurden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Bestände zerstört. Eine weitere Bedrohung scheint von dem in den letzten Jahrzehnten stark gestiegenen Ferntransport von Nitrat aus der Luft auszugehen, welches vor allem aus Verbrennungsmotoren und der Industrie Nordwesteuropas stammt und die ursprünglichen mageren Böden überdüngt.

Ökologie und Verbreitung

Über kalkigen Schotterflächen mit geringer Humusauflage und damit auch geringem Wasserspeichervermögen können sich in trocken-warmen Tieflagen Trockenrasen ausbilden. Im Gegensatz zu anderen Trockenrasen-Typen tritt dieser Lebensraumtyp meist auf ebenen Flächen auf, nur selten auch auf flussbegleitenden Terrassenböschungen oder Straßen- und Bahnböschungen. Meist sind – anders als bei manchen anderen Trockenrasentypen – die Standortsverhältnisse über größere Flächen eher einheitlich und in der Folge auch der Bewuchs. Viele Bestände sind durch Beweidung (Verhinderung des Aufwuchses von Gebüsch und Wald auf vom Fluss abgelagerten Schotterflächen) sowie durch Flusseintiefung in Folge von Regulierungsmaßnahmen entstanden. Die hinsichtlich ihrer Flächengröße bedeutenden Vorkommen im südlichen Wiener Becken werden von manchen Wissenschaftern teilweise als primär betrachtet, sind also ohne menschliches Zutun entstanden.

Typische Arten

Je nach individueller Ausprägung dieses sehr speziellen Lebensraums können neben trockenheitsliebenden Gräsern sehr unterschiedliche Pflanzen- und Tierarten auf Schotter-Trockenrasen vorkommen: verschiedene Orchideen, Schwertlilien und  Schmetterlinge wie der Segelfalter.

Image
Schotter-Trockenrasen bei Morgendämmerung im Gegenlicht
Image
Blühende Vielfalt auf kargem Boden: Geophyten sind an die Trockenheit im Sommer angepasst
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Verwandte Naturerlebnisse

Titelbild Fallback

Hirschlos'n die Hirschbrunft

23. Sep | Ab 14:00
Icon Pin_brown

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Hirschlos'n die Hirschbrunft Einmal im Jahr wird das tosende Rauschen der Enns durch ein ganz besonderes Naturschauspiel übertönt – die Hirschbrunft. Nationalpark Gesäuse, Frühherbst: Von allen Seiten schallen die röhrenden Brunftschreie unserer größten Wildtierart und erfüllen die enge Schlucht mit einer beeindruckenden Klangkulisse. Und um nichts anderes als bedrohliches Imponiergehabe geht es im Konkurrenzkampf der Hirsche um die Gunst der sog. „Tiere“ (Hirschkühe). Auf zum Hirschlos´n! Mit einem unserer Berufsjäger der Steiermärkischen Landesforste gehen Sie auf Tuchfühlung mit unserem Rotwild und das vor der atemberaubenden Herbstkulisse des Gesäuses. Leiutung: Berufsjäger der Stmk. Landesforste Termine: Fr,13. / Mo, 16. / Mi, 18. / Fr, 20. / Mo, 23. September 2019 Treffpunkt: 16:00 Uhr, Gstatterboden Nationalpark Pavillon, Dauer ca. 4h Preis: 35€ Hinweis: Anmeldung bis 3 Tage vor Veranstaltung unter +43 36132116020 max. 4 Personen pro Termin Ferngläser stehen zur Verfügung Festes Schuhwerk erforderlich

Hirschlos'n die Hirschbrunft Der Fährte folgen
antoniuskapelle kaisertal ebbs 10

Naturerlebnis Kaisergebirge

24. Sep | Ab 07:00
Icon Pin_brown

Obere Sparchen 17
Kufstein 6330
Österreich

Kufstein, 6330

Veranstalter: Tourismusverband Kufsteinerland

Von Kufstein geht es mit dem Kaiserlift auf 1.200 Meter in ein wahrlich kaiserliches Naturerlebnis. Die verschiedenen geführten Wanderungen mit unseren Experten ermöglichen überraschende Einblicke in das Naturschutzgebiet. In diesem Jahr liegt unser Schwerpunkt bei den Heilpflanzen, Kräutern, Gewürzne und Giftpflanzen. Das genaue Naturerlebnis-Thema und die genaue Startzeit finden Sie in unserer Broschüre Naturerlebnis-Kaisergebirge. Dort finden Sie viele weitere spannende Themen und Termine. Gerne informieren wir Sie auch persönlich darüber.Kostenlos. Anmeldung bis zwei Tage vorher erforderlich.

Naturerlebnis Kaisergebirge Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Kräuterwanderung auf der Turracherhöhe

24. Sep | Ab 08:00
Icon Pin_brown

Turracher Höhe 178
Turracher Höhe 8864
Österreich

Turracher Höhe, 8864

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Altes Wissen neu entdeckt - Wie die 'Pechsalbe' (Zugsalbe) angewendet wird, dass wussten bereits unsere Eltern und Großeltern. Was genau steckt in dieser Salbe? Ihre Herkunft, ihre Anwendungsmöglichkeit sowie ihre Herstellung werden wir vor Ort mit einem Ranger erarbeiten und kann von den Gästen als Andenken mit nach Hause genommen werden.

Kräuterwanderung auf der Turracherhöhe Der Fährte folgen