Image
Zehn gefährdete und seltene Vogelarten (c) HM Berg
Image

24-Stunden-Vogelzählaktion für den guten Zweck

Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich sowie die Plattform bird.at laden zum 15. BirdRace in Folge. Von 5. und 6. Mai 2018 sollen innerhalb von 24 Stunden so viele Vogelarten wie möglich gezählt werden. Weil es oft gar nicht so einfach ist, eine Art richtig zu bestimmen, stellt BirdLife Fotos, Audio-Dateien und Informationsmaterialien hier zur Bestimmung der heimischen Arten und ihrem Gezwitscher zur Verfügung. Motivierte, die sich gerne schon vorab schlau machen möchten, können unter diesem Link alle relevanten Informationen erhalten.

Austrian BirdRace 2018

Gezählt und bestimmt wird österreichweit ab 5. Mai um 15 Uhr bis 6. Mai um 15 Uhr. Die Teams, bestehend aus mindestens zwei VogelfreundInnen, sollen zu Fuß, auf dem Skateboard, per Pferd oder öffentlicher Verkehrsmittel so viele Vögel entdecken und zählen, wie es geht. Tabu sind motorisierte Fortbewegungsmittel.

"Birden für den guten Zweck"

... heißt es, denn für jede erfasste Vogelart spenden Sponsoren einen Betrag für Vogel-Artenschutzprojekte! Letztes Jahr kamen durch die Aktion Braunkehlchen und andere Wiesenbrüter in Tirol oder Zwergohreulen im Nordburgenland in die Gunst der Spenden.

Die Regeln auf einen Blick:

  • 5. und 6. Mai 2018 von 15 bis 15 Uhr.
  • Gestartet wird von einem beliebigen Ort in Österreich. Jedoch sollten keine Bundesländergrenzen überschritten werden.
  • Tabu sind motorisierte Fortbewegungsmittel.
  • Die Arten müssen von mehr als der Hälfte des Teams eindeutig identifiziert werden.

 

BirdLife bietet begleitete Führungen

BirdLife bietet auch in allen Bundesländern geführte Exkursionen im Rahmen des Austrian BirdRace an:
Die Anmeldung erfolgt unter: https://www.birdrace.at/jetzt-mitmachen/

 

Stephanie Fischer, Autorin von Blühendes Österreich, hat bei der begleitenden Führung teilgenommen. Hier ist ihre Reportage. 

 

Über Citizen Science:

Citizen Scientists sind engagierte, naturinteressierte Personen, die Wissenschaftler bei der Arbeit unterstützten. Sie beobachten, wann der erste Apfelbaum blüht, wo der erste Aurorafalter flattert,  Pilze wachsen oder gesunde Bäche fließen und leisten so ihren Beitrag für ein artenreiches Österreich.

Weitere Citizen Science Aktionen 2018:

BirdRace Austria
5. und 6. Mai 2ß18

Zeig her deinen Schmetterling im Garten!
12. Juli bis 5. August 2018

Wer findet die Berghexe 
in St. Pölten und Umgebung?
Von Juli bis Oktober 2018

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Schmetterlingswiese

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise-auf-dem-Ast

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

Waldruhe

Wald-Ruhe Energietankstelle Wald

18. Juni | Ab 17:30
Icon Pin_brown

Aloisiusgasse 57
Kaisersdorf 7342
Österreich

Kaisersdorf, 7342

Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Im Wald entspannen und zur Ruhe kommen mit Elementen aus der Natur- und Wildnispädagogik und Techniken aus dem Yoga, sowie Meditation. In angenehmer Atmosphäre mit Atem- und Bewegungsübungen ein behagliches Wohlbefinden erlernen und genießen. Für eine nachhaltige ERHOLUNG des Körpers und Geistes - direkt VON, IN und MIT der NATUR!
Treffpunkt: Sportplatz Kaisersdorf

5er Block: 21. Mai, 28. Mai, 4. Juni, 11 Juni, 18. Juni

Wald-Ruhe Energietankstelle Wald Der Fährte folgen
Erlebte Natur Die Gelse Plage oder Notwendigkeit

Erlebte Natur: Die Gelse – Plage oder Notwendigkeit?

18. Juni | Ab 18:00
Icon Pin_brown

Kulturbezirk 5 5
St. Pölten 3400
Österreich

St. Pölten, 3400

Veranstalter: Museum Niederösterreich

Dieses Mal zu Gast sind Karin Bakran-Lebl von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit sowie Horst Aspöck, der Begründer der Abteilung für Medizinische Parasitologie an der Universität Wien.
Gemeinsam mit dem Naturvermittler und Biologen Manfred Rosenberger diskutieren die beiden über die Plagegeister und beleuchten den weniger bekannten ökologischen Nutzen. Das Insektensterben wird ebenso Thema sein wie das Auftreten neuer Krankheiten durch den Klimawandel, die von Gelsen übertragen werden können.

Eine Diskussionsrunde mit Biologin Karin Bakran-Lebl und Horst Aspöck, Professor an der Medizinischen Universität Wien

Erlebte Natur: Die Gelse – Plage oder Notwendigkeit? Der Fährte folgen
Erlebte Natur Die Gelse Plage oder Notwendigkeit

Erlebte Natur: Die Gelse – Plage oder Notwendigkeit?

18. Juni | Ab 18:00
Icon Pin_brown

Kulturbezirk 5 5
St. Pölten 3400
Österreich

St. Pölten, 3400

Veranstalter: Museum Niederösterreich

Dieses Mal zu Gast sind Karin Bakran-Lebl von der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit sowie Horst Aspöck, der Begründer der Abteilung für Medizinische Parasitologie an der Universität Wien.
Gemeinsam mit dem Naturvermittler und Biologen Manfred Rosenberger diskutieren die beiden über die Plagegeister und beleuchten den weniger bekannten ökologischen Nutzen. Das Insektensterben wird ebenso Thema sein wie das Auftreten neuer Krankheiten durch den Klimawandel, die von Gelsen übertragen werden können.

Eine Diskussionsrunde mit Biologin Karin Bakran-Lebl und Horst Aspöck, Professor an der Medizinischen Universität Wien

Erlebte Natur: Die Gelse – Plage oder Notwendigkeit? Der Fährte folgen