Wer zwitschert, flattert, tiriliert? Am 9. Mai 2020 findet das 17. BirdRace statt. VogelfreundInnen werden aufgerufen, von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang möglichst viele Vögel zu melden.
Image
Birden Lobau

Vogelzählaktion für den guten Zweck

Die Vogelschutzorganisation BirdLife Österreich sowie die Plattform bird.at laden zum 17. BirdRace in Folge. Zwischen 4 und 22 Uhr sollen so viele Vogelarten wie möglich gezählt werden.

Weil es oft gar nicht so einfach ist, eine Art richtig zu bestimmen, stellt BirdLife Fotos, Audio-Dateien und Informationsmaterialien hier zur Bestimmung der heimischen Arten und ihrem Gezwitscher zur Verfügung.

Motivierte, die sich gerne schon vorab schlau machen möchten, erhalten unter diesem Link alle relevanten Informationen.

Austrian BirdRace 2020: Neue Regelungen durch Corona

Wo: Start frei wählbar - jedoch bewegt man sich nur in einem 2 km-Radius (=Kreisdurchmesser von 4km). Es dürfen aber Vögel, die außerhalb des Kreises akustisch/visuell wahrgenommen werden, mitgezählt werden!

Wie: Fortbewegung nur mit eigener Muskelkraft oder öffentlichen Verkehrsmitteln und ausschließlich auf befestigten Wegen gemäß den aktuellen gesetzlichen Ausgangsregeln.

Teamgröße: Heuer darf erstmals alleine gebirdet werden. Größere Teams dürfen auch aus Personen zusammensetzen, die in nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben - der am Racetag geltende gesetzliche Mindestabstand ist jedoch auf jeden Fall einzuhalten!

BirdRace 2020 – jetzt anmelden!

Der Initiator, Christoph Roland, ist voller Vorfreude:

„Ich freue mich, die Vögel meiner Umgebung besser
kennenzulernen, und werde heuer versuchen, alle fünf heimischen Taubenarten (Straßen-, Hohl-, Ringel-, Türken- und Turteltaube) am westlichen Stadtrand Wiens zu entdecken.

Vielleicht gelingt mir mit Glück auch die Beobachtung eines ziehenden Greifvogels – um diese Jahreszeit darf man ja mit allem rechnen!“

"Birden für den guten Zweck"

... ist die Devise. Denn für jede erfasste Vogelart spenden Sponsoren einen Betrag für Vogel-Artenschutzprojekte – dieses Jahr für die Finanzierung von Maßnahmen zur Bekämpfung der illegalen Greifvogelverfolgung in Österreich. 

 

Weitere Naturerlebnisse um die bunte Vogelwelt findest du hier. 

 

Über Citizen Science:

Citizen Scientists sind engagierte, naturinteressierte Personen, die Wissenschaftler bei der Arbeit unterstützten. Sie beobachten, wann der erste Apfelbaum blüht, wo der erste Aurorafalter flattert, Pilze wachsen oder gesunde Bäche fließen und leisten so ihren Beitrag für ein artenreiches Österreich.

Weitere Citizen Science Aktionen 2020:

Finde den Aurorafalter!
17. März bis 7. Juli 2020

Wer hat den schönsten Schmetterlingsgarten?
Juli 2020

Wissen, wo der Hase läuft.

1.000 Infoseiten und 4.000 Ausflugstipps zur Natur in Österreich. Jetzt registrieren auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse!

Hier registrieren

Verwandte Naturerlebnisse