Image
Apfelbaum

Du hast einen alten Obstbaum im Garten, weißt aber nicht genau, welche Sorte sich hinter der saftigen Birne oder dem g’schmackigen Apfel verbirgt? Dann lass deine alten Obstsorten doch ganz einfach bestimmen!

 

Wusstest du, dass du deine alten Obstsorten ganz einfach bestimmen lassen kannst? So erfährst du, um welche Sorte es sich zum Beispiel bei deinem Apfel- oder Birnenbaum im Garten handelt.

 

Die Apfelbäume in Österreich

Weltweit sind etwa 20.000 Apfelsorten bekannt und bereits in der Antike gab es die ersten Kulturäpfel.  Je nach Quellenangabe gibt es in Österreich zwischen 2.000 und 3.000 Apfelsorten und manche haben dabei so klingende Namen wie Mantet, Okabena oder Gelber Edelapfel.

Aber auch der bekannte Kronprinz Rudolf darf natürlich nicht fehlen, denn Äpfel sind das Obst Nummer 1 in Österreich - sowohl im Anbau als auch in der konsumierten Menge. Und wenn du ein großer Apfel-Fan bist, dann solltest du diese fünf alten Apfelsorten auf jeden Fall kennen.

Übrigens: Mehr als drei von vier österreichischen Äpfeln, also über 80%, werden in der Steiermark angebaut!

 

Die Birnbäume in Österreich

 

Mit Namen wie Pastorenbirne oder Präsident Drouard braucht sich aber auch die Birne nicht verstecken, denn auch sie ist eine alte Obstsorte und trägt wesentlich zur Artenvielfalt in Österreich bei. Alleine über 400 verschiedene Mostbirnensorten soll es in Österreich geben, wobei die Ur-Ahnin der Mostbirne, die Wild- bzw. Holzbirne, bereits vor 6.000 bis 8.000 Jahren in Österreich heimisch wurde. 

Die Birne als Kultur-Baum ist in ganz Europa bekannt und wurde ebenfalls bereits im Altertum kultiviert. Diese fünf heimischen Birnensorten schlagen schon lange ihre Wurzeln in unseren Böden.

Lesetipp: 6 wissenswerte Fakten zum Obstbaumschnitt

Image
Birnen am Baum

Du möchtest wissen, welche Sorten es überhaupt gibt?

 

Bekannte, aber auch alte und rare Sorten findest du zum Schmökern in einem Projekt von Arche Noah und dem Amt der NÖ Landesregierung, Abt. Naturschutz:

Dort wurden in einer Übersicht Apfelsorten und Birnensorten zusammengetragen. Darin findest du über 105 Apfelsorten, darunter zum Teil auch wahre Raritäten und bei den Birnen gibt es knapp 50 verschiedene Sorten. Alle Sorten sind mit eigener Sortenbeschreibung ausgestattet und zeigen eindrucksvoll, wie viele verschiedene Äpfel und Birnen es gibt!

 

Alte Obstsorten bestimmen lassen

 

Obstsorten zu bestimmen obliegt der Pomologie, also der Obstbaukunde, welches die Lehre der Arten und Sorten von Obst, sowie deren Bestimmung und systematischer Einteilung ist. Der Pomologe oder die Pomologin zieht zur Bestimmung der Sorte verschiedene äußere und innere Deskriptoren einer Sorte, also zum Beispiel eines Apfels heran. Bestimmen lassen kann man seine alten Obstsorten zum Beispiel beim Bestimmungsservice der Arche Noah oder ganz einfach während des Obstbaumtags im Biosphärenpark Wienerwald. (Autorin: Jules Moody)

Am 13. Oktober sind von 12 bis 17 Uhr ExpertInnen vor Ort, die deine Apfel- oder Birnensorte gerne bestimmen, bitte bring dazu fünf typische Früchte pro Baum mit.

Mehr zum Obstbaumtag und der Sortenbestimmung findest du hier.

Verwandte Lexikon Artikel

Kaisermantel

Kaisermantel

Insekten
Mit welcher Methode, können die Männchen die Weibchen bei der Partnerfindung beeindrucken?
Kaisermantel
Habicht

Habicht

Vögel
Wie kannst du die Jungvögel von den Altvögel unterscheiden? Erfahre es hier!
Habicht
Südliche Eichenschrecke

Südliche Eichenschrecke

Insekten
Von woher stammt die Südliche Eichenschrecke ab? Erkunde es in unserem Steckbrief!
Südliche Eichenschrecke

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse Fledermauswanderung

Fledermauswanderung

27. Mai Ab 22:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Wien 1130
Österreich

Wien, 1130

Veranstalter: Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Diese abendliche Führung widmet sich den nachtaktiven Tieren, allen voran den Fledermäusen. Der Weg führt dabei über die Stockwiese zum Grünauer Teich. Dort werden mittels Ultraschalldetektoren Fledermäuse aufgespürt. Mit etwas Glück lässt sich der "Große Abendsegler" beobachten, der als typischer Baumbewohner in alten Spechthöhlen sowie in Nistkästen und Gebäuden lebt.
Die Exkursion wird teilweise über nicht befestigte Wege geführt. Daher wird die Mitnahme eines Kinderwagens nicht empfohlen.

Bei plötzlichem Schlechtwetter, wie zum Beispiel Sturm, kann die Exkursionsleitung die Veranstaltung am Beginn beziehungsweise währenddessen aus Sicherheitsgründen absagen.

Der genaue Treffpunkt und die genauen Zeiten werden bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Fledermauswanderung Der Fährte folgen
no reuse Johannser Kogel Wanderung

Erlebe den Urwald von morgen - Führung Johannser Kogel

27. Mai Ab 22:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Nikolausgasse
Wien 1130
Österreich

Wien, 1130

Veranstalter: Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Mit seinem 400 Jahre alten Eichenwald stellt das umzäunte Naturwaldreservat Johannser Kogel im Lainzer Tiergarten eine Besonderheit im Wiener Raum dar. Es ist Rückzugsgebiet vieler Tier- und Pflanzenarten. Aus Naturschutzgründen und für Forschungszwecke wird die Fläche ihrer natürlichen Entwicklung überlassen und ist normalerweise für Besucherinnen und Besucher gesperrt.
Im Rahmen der Führung kann das Reservat besichtigt werden. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über die Dynamik eines sich selbst überlassenen Waldes, vom lebenden Baum bis zu den Zersetzungsprozessen durch Käfer und Pilze beim Totholz.

Der Gehweg zum Johannser Kogel und zurück beträgt - je Richtung - circa 3,5 Kilometer. Die Exkursion erfolgt teilweise weglos im Wald. Die Mitnahme von Kinderwägen ist daher nicht möglich.

Bei plötzlichem Schlechtwetter, wie zum Beispiel Sturm, kann die Exkursionsleitung die Veranstaltung am Beginn beziehungsweise währenddessen aus Sicherheitsgründen absagen.

Der genaue Treffpunkt und die genauen Zeiten werden bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Erlebe den Urwald von morgen - Führung Johannser Kogel Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

27. Mai Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide Der Fährte folgen