Image
Wintergänse

Jeden Herbst kann man im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel ein Spektakel beobachten: Tausende Gänse brechen im sogenannten „Gänsestrich“ gemeinsam in V-Formation auf, um frühmorgens Futter zu finden. Bei Sonnenuntergang kehren sie wieder zurück. Dazu leben sie ein recht ungewöhnliches Familienleben.

 

Nun ist es wieder so weit: Die Blätter färben sich und die Dunkelheit überrascht einen jeden Tag etwas früher. Im Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel heißt das außerdem, dass hoher Besuch ins Haus steht. Denn jedes Jahr fliegen Gänse aus ihrem Winterquartier im Norden in den Nationalpark, um hier zu rasten oder gar zu überwintern. Während im Sommer ausschließlich Graugänse (Anser anser) im Schilfgürtel des Nationalpark zu finden sind, um an den Lacken zu brüten, kommen im Herbst auch andere Gänsearten dazu. Neben Saat- und Blässgänsen finden sich so vereinzelt auch seltene Arten wie Zwerg-, Rosthals- oder Nonnengans.

Kommt man zu dieser Zeit in den Nationalpark, ist die Schar an Gänsen kaum zu übersehen – und das nicht nur zwischen dem Schilf. Schaut man in den Himmel, sieht man, wie die Gänse in einer typischen Keilformation fliegen – dem berühmten Gänsestrich. In der Früh brechen so tausende Gänse auf, um in den nahgelegenen Feldern Futter in Form von Körnern und Gras zu suchen. Bei Sonnenuntergang kehren sie wieder zu ihrem traditionellen Schlafplatz, der Langen Lacke, zurück. Das Schlafen in der Gruppe gibt Sicherheit in der Nacht, aber auch das gemeinsame Fliegen hat Vorteile, denn in einer solchen V-Formation zu fliegen bedeutet eine Energieeinsparung für die einzelnen Individuen. Durch den vorausfliegenden Vogel kommt es zu einer Verringerung des Luftwiderstandes. Der Wirbel durch den Flügelschlag führt zum Aufwind. Jedoch muss nicht eine einzige Gans die Last der anstrengenden, führenden Position übernehmen. Die Spitze wird regelmäßig gewechselt.

 

Gänse-Inventur

Von Oktober bis März wird das „Federvieh“ im österreichischen und ungarischen Teil des Nationalparks monatlich gezählt. Deshalb weiß man, dass mehrere Tausend Gänse hier Rasten und überwintern. Je nach Wetter können auch bis zu 35.000 Gänse gezählt werden. 1.500 Grauganspärchen brüten im Nationalpark. Um das Zugverhalten der Graugänse des Nationalparks zu beobachten, startete diesen Juni auch ein Projekt von Birdlife Österreich.

Schon Konrad Lorenz, einer der Begründer der Verhaltensbiologe, wusste um die besonderen, sozialen Eigenschaften der Graugänse Bescheid. Die Paare bleiben oft jahrelang, manche sogar lebenslang, zusammen. Doch sind die Beziehungen zwischen den Tieren vielfältig: auch homosexuelle Beziehungen sind möglich, sowie eine Gemeinschaft aus drei Tieren. Und auch unter Geschwistern gibt es Besonderheiten: Schwestern bleiben oft ein Leben lang nah beieinander, manchmal kümmern sie sich sogar gemeinsam mit den Partnern um ihren Nachwuchs. (Autorin: Katharina Kropshofer)

 

 

Willst du auch beobachten, wie sich der Himmel beim Gänsestrich mit Vögeln füllt?

Noch zweimal hast du die Chance:

Wann?

Samstag, 17. November 14:00

Samstag, 24. November 14:00

Wo? Informationszentrum Illmitz, Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel

Link zur Veranstaltung

 

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

23. Okt. Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
Nationalpark Ranger Team

Rent a Ranger

23. Okt. Ab 22:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Döllach 14
Großkirchheim 9843
Österreich

Großkirchheim, 9843

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Durch ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre Authentizität sowie ihr umfassendes, naturkundliches Wissen und Verständnis gelingt es den Nationalpark Rangern die Besucher/-innen des Nationalparks für die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft der Hohen Tauern zu begeistern. Lernen Sie den Nationalpark ganz persönlich kennen! Für spezielle Wanderungen im kleinen Kreis haben Sie die Möglichkeit, Nationalpark Ranger für sich zu buchen.

Kosten:
Ganztagestour:  210.-
Halbtagestour: 125.-

Teilnehmer: wegen Corona max. 9 Personen

Buchung: unter Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Für alle Wanderungen wird stabiles Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause empfohlen.

Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Rent a Ranger
Der Fährte folgen
Wulka Safari

Wulka-Safari - Mit dem Kanu durchs Schilf

24. Okt. Ab 06:30 |
Burgenland
Icon Pin_brown

Bahnhof
Donnerskirchen 7082
Österreich

Donnerskirchen, 7082

Veranstalter: Naturpark Neusiedler See - Leithagebirge

Erkunden Sie zusammen mit erfahrenen Biologen den sonst verborgenen einzigartigen Schilfgürtel des Neusiedler Sees, seine Vogelwelt und das vielfältige Unterwasserleben. Auf der Aussichtsplattform im Donnerskirchner Kanal, der nur im Rahmen dieser Touren zugänglich ist, genießt man einen einmaligen Ausblick auf den enormen Schilfgürtel und das Leithagebirge. Ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie. 

Wulka-Safari - Mit dem Kanu durchs Schilf
Der Fährte folgen