47.209833, 9.837458

Geführte Exkursionen

Es ist wieder soweit! Heuer startet erneut die Exkursionsreihe in die schönsten Biotope unseres Landes, veranstaltet von der Abt. Umwelt- und Klimaschutz der Vorarlberger Landesregierung. Fachleute zeigen und erklären den Exkursionsteilnehmenden die faszinierendsten und wertvollsten Naturschätze unserer Vorarlberger Gemeinden mit ihrer herrlichen Tier- und Pflanzenvielfalt. Unter der fachkundigen Leitung von Günter Bischof haben Interessierte bei der Exkursion am Sonntag den 16. Juni 2019 die Möglichkeit ein besonderes Naturjuwel der Gemeinde Raggal zu erkunden. Das Ziel sind die Streu- und Magerwiesen rund um den Labomweg. Es handelt sich um ein altes Bergmähdergebiet, das durch seine kleinräumig wechselnden Standortsbedingungen und Pflanzengesellschaften sehr artenreich ist und eine Vielzahl seltener Pflanzen (zum Beispiel verschiedene Orchideen) beherbergt. Zudem ist es durch seine weitgehende Intaktheit auch ein schönes Beispiel einer traditionell genutzten Kulturlandschaft. Auf den feuchten Standorten haben sich Streuwiesen (Moore) ausgebildet, während auf trockeneren Flächen Magerwiesen zu finden sind. Einige ehemalige Mähder sind mittlerweile mit Grauerlen bewachsen, die sich mit den vorkommenden Waldbeständen und Wiesen verzahnen. Für die Exkursion sind ca. 3 Stunden einzuplanen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Exkursion findet bei jeder Witterung statt. Alle Interessierten und Naturliebhaber sind recht herzlich eingeladen! Mitzubringen: knöchelhohe Schuhe mit Profilsohle, ggf. Jause und Getränk, Wetterschutz

Wandererlebnis

Tiere

Pflanzen

Raggal 6741
Österreich

Raggal , 6741


Kostenlos

Telefon:  E-Mail: 

Wo steppt der Bär?

Titelbild Fallback

Biotopexkursion Lebensraum Moor und Magerwiesen rund um den Labomweg

16. Juni | Ab 13:00
Biotopexkursion Lebensraum Moor und Magerwiesen rund um den Labomweg Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Exkursion zur Hirschbrunft ins Marultal

28. Sep | Ab 17:00
Exkursion zur Hirschbrunft ins Marultal Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Biotopexkursion Lebensraum Moor und Magerwiesen rund um den Labomweg

16. Juni | Ab 13:00
Biotopexkursion Lebensraum Moor und Magerwiesen rund um den Labomweg Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Exkursion zur Hirschbrunft ins Marultal

28. Sep | Ab 17:00
Exkursion zur Hirschbrunft ins Marultal Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter

13. Juni | Ab 09:00
Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter Weiterschnuppern
Image
herbst.genuss.zeit

Herbst.Genuss.Zeit

| Ab
Herbst.Genuss.Zeit Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Käsknöpfle-Kochkurs

20. Sep | Ab 17:00
Käsknöpfle-Kochkurs Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Montagsführung im biosphärenpark.haus

7. Jan. | Ab 11:00
Montagsführung im biosphärenpark.haus Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Reise durch die Europaschutzgebiete im und um den Biosphärenpark Großes Walsertal

24. Jan. | Ab 19:00
Reise durch die Europaschutzgebiete im und um den Biosphärenpark Großes Walsertal Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Vortragsabend "Weißrückenspecht"

7. Febr. | Ab 19:00
Vortragsabend "Weißrückenspecht" Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter

13. Juni | Ab 09:00
Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter Weiterschnuppern
Image
herbst.genuss.zeit

Herbst.Genuss.Zeit

| Ab
Herbst.Genuss.Zeit Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Käsknöpfle-Kochkurs

20. Sep | Ab 17:00
Käsknöpfle-Kochkurs Weiterschnuppern
Image
Europaschutzgebiet Gadental

Europaschutzgebiet Gadental Herzstück im Biosphärenpark

22. Juli | Ab 09:30
Europaschutzgebiet Gadental Herzstück im Biosphärenpark Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Frauenschuhblüte ins Gadental

2. Juni | Ab 09:30
Frauenschuhblüte ins Gadental Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter

13. Juni | Ab 09:00
Wiesen- und Kräuterwanderung zu besonderen Kraftplätzen der Alchemilla Kräuter Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Kleinod Lebensraum Moor - Kernzone Tiefenwald

15. Juli | Ab 09:40
Kleinod Lebensraum Moor - Kernzone Tiefenwald Weiterschnuppern
Image
Unterwegs am Blumenlehrpfad

Unterwegs auf dem Blumen-Wander-Lehrpfad

15. Juni | Ab 09:40
Unterwegs auf dem Blumen-Wander-Lehrpfad Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

Schneeschuhwanderung in die Biosphärenpark Kernzone Tiefenwald

2. Jan. | Ab 14:00
Schneeschuhwanderung in die Biosphärenpark Kernzone Tiefenwald Weiterschnuppern
Titelbild Fallback

„Was unsere Ernährung mit dem Klimawandel zu tun hat“

27. Febr. | Ab 19:00
„Was unsere Ernährung mit dem Klimawandel zu tun hat“ Weiterschnuppern

Zum Naturkalender flattern

4. Fluss Berg Auwald

Fluss – Berg – Auwald“ Mindestalter: 15 Jahre!

26. Mai | Ab 15:00
Icon Pin_brown

Hainburg 2410
Österreich

Hainburg, 2410

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Sind Sie fit für ein Abenteuer? Treffpunkt dafür ist der Hafen in Hainburg. Nach der Begrüßung der Gruppe durch Nationalpark-RangerInnen werden Sie ins Paddeln eingewiesen. In Schlauchbooten fahren Sie stromab, am Fuße der Burgruine Rötelstein vorbei. Sie erfahren viel Wissenswertes über den Nationalpark Donau-Auen und die Projekte zur Renaturierung der Donauufer. An der Marchmündung, mit Blick auf die Burgruine Devin in der Slowakei, steht das Treffen von Gebirgsfluss (die Donau) und Tieflandfluss (die March) im Mittelpunkt. Bis zur Thebener Überfuhr geht diese Bootsfahrt. Die Wanderung zurück zum Ausgangspunkt in Hainburg führt über die Burgruine Rötelstein und stromauf entlang des Donauufers. Fluss, Berg und Auwald, eine einzigartige Kombination im Nationalpark, die Ihnen besondere Augenblicke gewährt.

Treffpunkt: Parkplatz, Donaulände

Fluss – Berg – Auwald“ Mindestalter: 15 Jahre! Der Fährte folgen
1. Auwaldbäume

Wald – Auwald – Auwaldbäume (Wanderung)

10. Febr. | Ab 13:00
Icon Pin_brown

Eckartsau 2305
Österreich

Eckartsau, 2305

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Alte Bäume sind nicht nur ein erhabener Anblick, sondern auch von unschätzbarem Wert für die Natur. Sie bilden einzeln oder als Wald den Lebensraum für unzählige Organismen, bieten ihnen Unterschlupf oder Nahrung. Erfahren Sie mehr darüber, wie dieses Zusammenleben in den Auwäldern funktioniert, welche Baumarten es gibt, welche Eigenheiten und welcher Lebenslauf sie auszeichnet. Ein erfahrener Nationalparkförster erklärt Ihnen, wie sie diverse Bäume zu unterschiedlichen Jahreszeiten erkennen können, warum Todholz so spannend ist, was es mit dem Eschentriebsterben auf sich hat und wo seine Lieblingsbäume wachsen. Treffpunkt: Nationalpark-Infostelle Schloss Eckartsau

Wald – Auwald – Auwaldbäume (Wanderung) Der Fährte folgen
2. Den Eulen auf der Spur

Den Eulen auf der Spur (Nachtwanderung)

9. März | Ab 17:30
Icon Pin_brown

Eckartsau 2305
Österreich

Eckartsau, 2305

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Im Frühjahr geht es nur um das Eine: die Balz. Während Waldohreulen-Männchen mit ihren sanften, monotonen hu-Rufreihen Weibchen zum saisonalen Brutplatz locken, reicht das Stimminventar der revierhaltenden Waldkäuze von schaurig heulenden Gesängen bis hin zu zaghaften kewitt-Rufen. Was bedeuten diese Laute? Eine Ornithologin führt Sie durch die Geräuschkulisse der Nacht. Zudem wird die Meldeplattform ornitho.at vorgestellt. In Kooperation mit BirdLife Österreich.

Treffpunkt: Parkplatz beim Sportplatz

Den Eulen auf der Spur (Nachtwanderung) Der Fährte folgen

Verwandte Lexikon Artikel

Rothirsch Brunft

Rothirsch

Säugetiere
Rothirsche sind, sieht man von den vereinzelten Braunbären ab, die größten heimischen Wildtiere. Erfahre hier alles zum Hirsch - dem König der österreichischen Wälder.
Rothirsch
Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise