Valeriana celtica

46.971188932855, 13.747115971955

Familien, Gruppen
Geführte Wanderungen / Ausflüge

Die Almen des UNESCO Biosphärenparks Nockberge verhelfen zu einem einmaligen Dufterlebnis. Eine kleine unscheinbare Pflanze, namens Speik, sticht dabei besonders hervor. Was hat es mit dem "Gold der Nockberge" auf sich? Das Gebiet rund um die Blutige Alm, begleitet von interessanten Themen rund um den Biosphärenpark, zeigt und erklärt Ihnen unser Ranger bei dieser anspruchsvollen Wanderung.

Alpin / Bergerlebnis

Pflanzen

Wandererlebnis

Talstation Blutige Alm Bahn
Innerkrems 9862
Österreich

Innerkrems, 9862

wetterfeste Wanderbekleidung, feste Wanderschuhe, Getränk und Jause für unterwegs, 


Erwachsene:
€ 10,00
Kinder:
€ 10,00

Biosphärenparkranger*in

Telefon:  E-Mail: 

Zu den Naturerlebnissen flattern

3 GipfeltourGlungezer

Gipfeltour auf den Glungezer - geführte Wanderung in Tulfes

17. Juni |
Tirol
Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Mit der Glungezerbahn geht es von Tulfes Talstation zur Bergstation Tulfeinalm. Von dort führt die Wanderung durch alte Zirbenbestände zu Zirbensee und Zirbenweg. Um den „Weißen Berg“ (2677m) ranken sich viele Geschichten, Sagen und Anekdoten, die den Weg zum Gipfelkreuz kurzweilig machen. Mit einem der ältesten Zirbenbestände Europas sind die Tuxer Alpen ein einziges Naturjuwel!

Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Glungezerbahn, Tulfes
Gästetarif: kostenlos (exklusive Aufstiegshilfe!)
Normaltarif: EUR 10,– pro Person (exklusive Aufstiegshilfe!)
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen
Anmeldung: bis spätestens Donnerstag 17.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke) unbedingt erforderlich!
Achtung: Bis zum Start der Sommersaison der Glungezerbahn gibt es alternativ eine Wanderung am Tulfer Berg!

Gipfeltour auf den Glungezer - geführte Wanderung in Tulfes
Der Fährte folgen
Steinbockbeobachtung im Nationalpark Hohe Tauern

Könige der Alpen: Steinbockbeobachtung

18. Juni |
Kärnten
Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Steinböcke sind majestätische Tiere. Sie faszinieren durch ihre Größe, ihre Trittsicherheit, ihre atemberaubenden Sprünge in Felswänden oder Kämpfe auf ausgesetzten Felsen. Die Beobachtung eines Steinbockes aus nächster Nähe zählt zu den unvergesslichsten Erlebnissen im Nationalpark Hohe Tauern.

Zuerst wird das hochwertige Beobachtungsgerät (Ferngläser, Spektive etc.) ausgegeben und dann geht es in die eindrucksvolle Hochgebirgswelt im Herzen des Nationalparks. Mit ziemlicher Sicherheit aber begegnen uns die Bewohner des Hochgebirges wie Murmeltier und Alpendohle.

Die mächtigen Steinböcke mit ihren fast ein Meter langen Hörnern in freier Wildbahn zu beobachten ist ein wahrlich magischer Moment eines ohnehin unvergesslichen Nationalpark-Aufenthaltes. Vergessen Sie Ihren Fotoapparat nicht, denn es ergeben sich hervorragende Gelegenheiten für unvergleichliche Motive.

Besonderheit: Die Beobachtung eines Steinbockes aus nächster Nähe zählt zu den unvergesslichsten Erlebnissen im Nationalpark Hohe Tauern. Nirgendwo sonst lässt sich der "König der Alpen" der im Jahr 1960 wiederangesiedelt wurde, so beobachten, wie im Umfeld der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Hier haben rund 200 Tiere eine neue Heimat im Nationalpark gefunden. Bei der morgendlichen Steinwildbeobachtung ist die Wahrscheinlichkeit hoch, auf ein Steinbockrudel zu treffen.

wichtige Informationen: leichte Wanderung im hochalpinen Gelände. Empfohlen wird stabiles Schuhwerk, warme und wetterfeste Kleidung, evtl. Wanderstöcke, Sonnenschutz sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause. Preise exkl. Maut Glocknerstraße. Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen. Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Möglichkeit einer Einkehr bei den Gastronomiebetrieben auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Hunde an der Leine erlaubt.

Dauer: ca. 2,5 Stunden, davon 1,5 Stunden Gehzeit

Könige der Alpen: Steinbockbeobachtung
Der Fährte folgen
3 GipfeltourGlungezer

Gipfeltour auf den Glungezer - geführte Wanderung in Tulfes

18. Juni |
Tirol
Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Mit der Glungezerbahn geht es von Tulfes Talstation zur Bergstation Tulfeinalm. Von dort führt die Wanderung durch alte Zirbenbestände zu Zirbensee und Zirbenweg. Um den „Weißen Berg“ (2677m) ranken sich viele Geschichten, Sagen und Anekdoten, die den Weg zum Gipfelkreuz kurzweilig machen. Mit einem der ältesten Zirbenbestände Europas sind die Tuxer Alpen ein einziges Naturjuwel!

Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Glungezerbahn, Tulfes
Gästetarif: kostenlos (exklusive Aufstiegshilfe!)
Normaltarif: EUR 10,– pro Person (exklusive Aufstiegshilfe!)
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Max. Teilnehmerzahl: 10 Personen
Anmeldung: bis spätestens Donnerstag 17.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke) unbedingt erforderlich!
Achtung: Bis zum Start der Sommersaison der Glungezerbahn gibt es alternativ eine Wanderung am Tulfer Berg!

Gipfeltour auf den Glungezer - geführte Wanderung in Tulfes
Der Fährte folgen

Wo steppt der Bär in den nächsten 7 Tagen?

Image
Blick aus dem Echerntal Richtung Hallstatt und den Hallstättersee.

Zeugen der Eiszeit

18. Juni | Ab 09:45
Zeugen der Eiszeit Weiterschnuppern
Image
Kräuterwanderung in Heiligenblut

Kräuterwanderung Heiligenblut

23. Juni | Ab 09:30
Kräuterwanderung Heiligenblut Weiterschnuppern
Image
Geotrail Tauernfenster im Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Geotrail Tauernfenster

22. Juni | Ab 09:30
Geotrail Tauernfenster Weiterschnuppern
Image
Betty Jehle erklärt den Teilnehmern die Eigenheiten des Löckenmooses.

Naturerlebnis Löckenmoos

20. Juni | Ab 09:30
Naturerlebnis Löckenmoos Weiterschnuppern
Image
Steinbockbeobachtung im Nationalpark Hohe Tauern

Könige der Alpen: Steinbockbeobachtung

18. Juni | Ab 07:00
Könige der Alpen: Steinbockbeobachtung Weiterschnuppern
Image
Knorrige, alte Stämme stehen im Lärchen-Zirbenurwald auf kargen Felsen.

Bergparadies Warscheneck - Der Lärchen-Zirbenurwald im Sommer

19. Juni | Ab 09:00
Bergparadies Warscheneck - Der Lärchen-Zirbenurwald im Sommer Weiterschnuppern
Image
Eine Gruppe von Wanderern auf dem Weg zur Berghütte.

Auf ins Alm-Paradies! Spital am Pyhrn

17. Juni | Ab 09:30
Auf ins Alm-Paradies! Spital am Pyhrn Weiterschnuppern
Image
Fritz Wolf erklärt vier Kindern auf dem Boden sitzend die Besonderheiten im Wald

Der Schatz im Almtal

17. Juni | Ab 08:00
Der Schatz im Almtal Weiterschnuppern
Image
Zwei kleine Vögel in der Hand des Ornithologen.

Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee

23. Juni | Ab 09:00
Flattern und schnattern im Almtal - Vogelzug am Almsee Weiterschnuppern
Image
Vier Kinder hocken am Ufer und fischen Wassertiere mit einem Kescher aus dem Wasser.

Wassertiere unter der Lupe

17. Juni | Ab 09:00
Wassertiere unter der Lupe Weiterschnuppern
Image
Ein Schmetterling sitzt im Gesicht einer jungen Frau, die darüber sehr amüsiert ist.

Fliegende Edelsteine - Windischgarsten

19. Juni | Ab 13:00
Fliegende Edelsteine - Windischgarsten Weiterschnuppern
Image
Ein Junge hockt direkt vor einer Graugans nahe am Wasser.

Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen

22. Juni | Ab 09:00
Flattern und schnattern im Almtal - Bürger schaffen Wissen Weiterschnuppern
Image
Kinder betrachten fasziniert die Graugänse vor der Konrad Lorenz Forschungsstelle.

Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz

21. Juni | Ab 09:00
Flattern und schnattern im Almtal - Auf den Spuren von Konrad Lorenz Weiterschnuppern
Image
Eine Gruppe von Teilnehmern betrachtet mit dem Nationalpark-Ranger Totholz im Buchenwald

Am Weg zur Waldwildnis

22. Juni | Ab 09:00
Am Weg zur Waldwildnis Weiterschnuppern
Image
zwei Personen schauen sich genau die verschiedenen bunten Zwetschkenarten aus dem Naturpark

Alle Neune! ...rumkugeln im Zwetschkenreich

22. Juni | Ab 00:00
Alle Neune! ...rumkugeln im Zwetschkenreich Weiterschnuppern
Image
getrocknete Pflanzenteile zum herstellen von Pflanzenfarben in rosa, lila, braun, ...

Heute machen wir blau

19. Juni | Ab 00:00
Heute machen wir blau Weiterschnuppern
Image
Im Waldboden wird nach Pilzgeflechten gesucht, der Waldboden wird abgehört

Im Dunkeln ist gut munkeln

18. Juni | Ab 00:00
Im Dunkeln ist gut munkeln Weiterschnuppern
Image
Liebespärchen in der Streuobstwies beim verkosten von Kräuterprodukten aus erotisierenden Wildkräutern

50 shades of green

18. Juni | Ab 00:00
50 shades of green Weiterschnuppern
Image
Der Förster geht durch den Wald. In der Hand hält er einen Gehstock.

Wald der Zukunft - Grünau im Almtal

17. Juni | Ab 09:30
Wald der Zukunft - Grünau im Almtal Weiterschnuppern
Image
waldbaeume

Im Waldkammergut

24. Juni | Ab 00:00
Im Waldkammergut Weiterschnuppern
Urlaub am Bauernhof Icon Bacherhof

Bacherhof

Ferndorf
Urlaub am Bauernhof Icon Bartlbauer

Bartlbauer

Ferndorf
Urlaub am Bauernhof Icon Bauernhof  Pichler

Bauernhof Pichler

Afritz am See
Urlaub am Bauernhof Icon Bio Ferienhof Ottingerhof

Bio Ferienhof Ottingerhof

Bad Kleinkirchheim
Urlaub am Bauernhof Icon Bio- und Vitalbauernhof Bacherhof

Bio- und Vitalbauernhof Bacherhof

Millstatt
Urlaub am Bauernhof Icon Bio-Bauernhof Auernig

Bio-Bauernhof Auernig

Obervellach
Urlaub am Bauernhof Icon Bio-Bauernhof Stockham

Bio-Bauernhof Stockham

Kleinarl
Urlaub am Bauernhof Icon Biobauernhof Tonimörtl

Biobauernhof Tonimörtl

Mariapfarr
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Naturzeit Faakersee

Biohof Naturzeit Faakersee

Drobollach am Faaker See
Urlaub am Bauernhof Icon Biohof Seidl

Biohof Seidl

Bad Kleinkirchheim

Bauernhöfe mit freien Zimmern am

Bacherhof

Bacherhof

Icon Pin_brownFerndorf
Urlaub am Bauernhof: Bacherhof
Bartlbauer

Bartlbauer

Icon Pin_brownFerndorf
Urlaub am Bauernhof: Bartlbauer
Bauernhof  Pichler

Bauernhof Pichler

Icon Pin_brownAfritz am See
Urlaub am Bauernhof: Bauernhof Pichler