Zum Naturlexikon Fringilla montifringilla | Vögel

So erkennst du den Bergfink in Österreich:

  • so groß wie ein Buchfink
  • grauer bis schwarzer Kopf
  • orange Brust, weißer Bauch
  • helle Binden auf dunklen Flügeln

Beschreibung

Der Bergfink besucht Österreich nur im Winterhalbjahr und ist dabei nicht selten auch in den Siedlungen und am Futterhaus zu beobachten. Zu dieser Zeit tragen die Vögel ihr wenig farbenprächtiges Schlichtkleid. Der Kopf ist dabei meist grau mit durchscheinenden, schwarzen Federn. Brust, Schultern und eine markante Flügelbinde sind aber auffallend orange gefärbt. Der Rücken wirkt oft geschuppt, was durch die hellen Federränder hervorgerufen wird. Der Bauch ist hingegen rein weiß. Beim Auffliegen ist der deutlich weiße Bürzel, also der hintere Rückenbereich, zu erkennen.

Verbreitung

In tiefen und mittleren Lagen ist der Bergfink den gesamten Winter über in allen Bundesländern anzutreffen. Die europäischen Brutgebiete liegen in Norwegen, Schweden, Finnland und Russland, seine Winterquartiere erstrecken sich über ganz Europa bis nach Nordafrika.

Lebensraum

In seinen Brutgebieten bewohnt der Bergfink lichte Laub- und Nadelwälder bis zur Baumgrenze, besonders aber Birkenwälder. In Österreich werden sehr unterschiedliche Lebensräume besiedelt, gerne hält er sich jedoch in buchenreichen Landschaften auf, da eine seiner Hauptnahrung die Bucheckern sind.

Gefährdung

Da er in Österreich kein Brutvogel ist, liegt keine Gefährdungseinstufung vor. In seinen nordeuropäischen Brutgebieten zählt er jedoch zu den häufigsten Arten mit einem europäischen Gesamtbestand von 13 – 22 Millionen Brutpaaren, sodass er in Europa nicht als gefährdet gilt.

Besonderheiten

In Mastjahren der Rotbuche und einem somit guten Nahrungsangebot kann es in manchen Jahren zu riesigen Ansammlungen von Bergfinken kommen. Noch in guter Erinnerung ist der Winter 2008/09, als es in der Südoststeiermark im Bezirk Feldbach zu einem massiven Einflug kam, an dem bis zu vier Millionen Bergfinken beteiligt waren. Ähnliche Invasionen sind auch aus den Rotbuchengebieten der Schweiz und Deutschland bekannt.

Image
Bergfink
Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
bis 14 Jahre

Größe
14 cm

Aktivität
anwesend: Oktober – März

Tierlaut

Audio file
© Frommolt, Karl-Heinz/Tierstimmenarchiv, Museum für Naturkunde Berlin (CC BY-SA)

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Lexikon Artikel

Kaiseradler

Kaiseradler

Vögel
Der Kaiseradler ist eine der mächtigsten Erscheinungen in der ostösterreichischen Vogelwelt und fällt im Flug durch seine große Flügelspannweite auf.
Sperlingskauz auf einem Ast

Eulen

Vögel
Eulen sind in Österreich in so gut wie allen Lebensräumen regelmäßig anzutreffen und mit zehn Arten bei uns vertreten. Zu ihren Fähigkeiten zählen ein ausgezeichnetes Sehvermögen sowie ein exzellentes Gehör.
Kolkrabe

Kolkrabe

Vögel
Der Kolkrabe ist der größte Vertreter der Krähenvögel in Österreich und wird seit Jahrtausenden wegen seiner Intelligenz, Neugierde und Lernfähigkeit geschätzt und bewundert.

Verwandte Naturerlebnisse

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände

17. Juni |
Niederösterreich
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Entdecke spielend mit deinen FreundInnen Pflanzen und Tiere des Waldes und begegne eben solchen auf dem Festgelände. Feiere mit uns einen unvergesslichen Geburtstag! Spiele, Spaß und die Organisation eines Kindergeburtstages werden von uns durchgeführt. Dabei werden den Kindern der Naturpark Landseer Berge, die Kelten und die Tiere am Erlebnisgelände des Burgbergs nähergebracht. Auf Wunsch können Schweine, Ziegen und Alpakas aus nächster Nähe kennengelernt, das Freilichtmuseum erkundet, Fladenbrot gebacken und der Aussichtsturm bestiegen werden.

 

Termine sind nach Vereinbarung jederzeit möglich.

Dauer und Preis orientieren sich am gewünschten Programm.

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände
Der Fährte folgen
Sabines Lamawanderungen

Sabines Lamawanderungen

17. Juni |
Burgenland
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Das Naturerlebnis mit Lamas in den Landseer Bergen im sonnigen Burgenland. Erleben Sie eine spannende, lehrreiche und unvergessliche Wanderung über sanfte Wiesen und Feldwege.

Fühlen Sie die sanfte Ausstrahlung der Lamas und die unberührte Natur.

 

Termine: gegen Voranmeldung

Dauer: kleine Wanderung 2 h (25 €), Halbtageswanderung 4 h (48 €)

Sabines Lamawanderungen
Der Fährte folgen
Erlebnistag Bauernhof

Erlebnistag Bauernhof

17. Juni |
Niederösterreich
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Einen Tag lang Biobauernhof mit allen Sinnen erleben, einen Tag lang sich so richtig austoben, köstliche Hofspezialitäten selbst herstellen und genießen. All das bietet der Keltenhof Oberger inmitten einer großartigen Landschaft. Aber macht euch selbst ein Bild.

 

Termine: nach Voranmeldung

Dauer: ca. 3,5 h

Erlebnistag Bauernhof
Der Fährte folgen