Blässgans

Anser albifrons | Vögel

So erkennst du die Blässgans:

  • Körperlänge 65-75 cm (kleiner als Graugans)
  • orange Beine
  • rosa Schnabel
  • weiße Stirn („Blässe“)
  • dunkelbraunes Gefieder mit schwarzen Querstreifen auf dem Bauch

Beschreibung

Die Blässgans zählt zu den regelmäßigen und häufigen nordischen Gänsen, die alljährlich den Winter bei uns verbringen. Im Flug fällt sie neben ihrem sehr hohen, quiekenden Ruf durch die markanten schwarzen Querstreifen auf dem Bauch auf (meist nur mit dem Fernglas zu erkennen). Bei rastenden oder Futter suchenden Vögeln sticht besonders die namensgebende „Blässe“ ins Auge, also die weiß gefärbte Stirn. Diese hebt sich sehr deutlich vom ansonsten dunkelbraun gefärbten Gefieder ab, lediglich das „Hinterende“ des Bauches ist reinweiß. Die hellen Federränder auf den Flügeln verleihen ihr einen undeutlich gestreiften Eindruck. Bei überfliegenden Blässgänsen ist die Unterseite der Flügel einfarbig dunkel (bei Graugänsen hell-dunkel zweifarbig). Die Beine sind orange, der Schnabel hingegen rosa. Sie ernährt sich rein vegetarisch und nutzt bei uns zum Beispiel Äcker mit Wintergetreide.

Verbreitung

Die Brutgebiete liegen in der arktischen Tundra rund um die nördliche Halbkugel. Es beginnt im europäischen Teil Russlands und zieht sich von hier über Ostsibirien, Alaska, Kanada bis nach Grönland. Die europäischen Überwinterungsgebiete liegen vor allem an der Nord- und Ostsee, wenngleich sie jedoch auch zumindest in kleinerer Zahl regelmäßig bis nach Mittel und Südeuropa vordringt.

 

Image
Blässgans

Lebensraum

An den Überwinterungsgebieten in Österreich hält sie sich vorwiegend an größeren Stillgewässern Ostösterreichs auf, solange diese noch eisfrei sind. Zur Nahrungssuche begibt sie sich auf die umliegenden Felder, wobei hier auch längere Strecken zurückgelegt werden.

Gefährdung

Die Blässgans gilt global nicht als gefährdet.

Besonderheiten

Aufgrund ihres hochnordischen Brutgebietes treffen sie dort erst ab Mitte Mai bis Anfang Juni ein, der Nestbau kann überhaupt erst mit einsetzender Schneeschmelze ab Mitte Juni beginnen. Nach dem kurzen Sommer werden die Brutgebiete spätestens im September schon wieder verlassen.

stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
bis 25 Jahre

Größe
130 - 170 cm Spannweite

Aktivität
Wintergast in Östösterreich mit Schwerpunkt Neusiedler See und Seewinkel

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse Grenzenlos

Grenzenlos - der Naturraum Neusiedler See

31. Mai Ab 14:00 |
Burgenland
Icon Pin_brown

Hauswiese
Illmitz 7142
Österreich

Illmitz, 7142

Veranstalter: Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Der Naturraum Neusiedler See weist viele Grenzen auf: Hier treffen die letzten Ausläufer der Alpen auf die Kleine Ungarische Tiefebene, extreme Trockenstandorte wechseln mit überschwemmten Bereichen, salzbeeinflusste Böden sind hier ebenso zu finden wie humusreiche Schwarzerde und sogar Torf. Und nicht zuletzt erstreckt sich das Schutzgebiet des Nationalparks über zwei Ländergrenzen hinweg. Entdecke mit uns dieses einzigartige Naturjuwel!
Treffpunkt der Tour ist beim Nationalparkzentrum in Illmitz. Von dort werden verschiedene Exkursionspunkte im ungarischen Nationalparkteil angefahren. Die Tour findet aber grundsätzlich zu Fuß statt, die zurückgelegte Wegstrecke ist gering. Für die Dauer der Tour stehen der Gruppe Swarovski Optik Ferngläser sowie ein Spektiv zur Verfügung.

Grenzenlos - der Naturraum Neusiedler See Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Umweltbaustelle Mithilfe bei Tiroler Bergbauern

31. Mai Ab 22:00 |
Tirol
Veranstalter: Österreichischer Alpenverein

Diese Arbeit vermittelt einen Einblick in die Lebensverhältnisse von Bergbauern in Tirol durch das Mitleben und Mithelfen bei der Feld-, Garten- und Stallarbeit, bei der Kinderbetreuung und im Haushalt. Die TeilnehmerInnen sollen mindestens 18 Jahre alt sein und sich wenigstens eine Woche Zeit nehmen. Der Verein "Freiwillig am Bauernhof" stellt den Kontakt zu den einzelnen Höfen her. Damit der passende Hof und Termin für dich gefunden werden können, setzt sich der Verein nach der Anmeldung mit dir in Verbindung.
Veranstalter: Freiwillig am Bauernhof Julia Sieberer

Umweltbaustelle Mithilfe bei Tiroler Bergbauern Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

31. Mai Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide Der Fährte folgen