Brand-Keuschständel

Neotinea ustulata | Blumen & Gräser

So erkennst du den Brand-Keuschständel:

  • Die Knospen des Blütenstands sind auffällig rot- bis schwarzbraun gefärbt und sehen daher leicht „angebrannt“ (lat. „ustulatus“) aus, daher auch der Name.
  • Die meisten der ca. 8-10 mm kleinen, von unten nach oben aufgehenden Blüten erscheinen von Ende April bis Ende Juli.
  • Die Blütenblätter bilden einen rotbraunen Helm und darunter eine dreigeteilte weiße Lippe. Sie duften nach Honig und werden von Insekten, vor allem von Fliegen und Hummeln bestäubt.
  • Früher: Brand-Knabenkraut Orchis ustulata

Vorkommen

Der Brand-Keuschständel wächst auf Mäh-Halbtrockenrasen und Weide-Halbtrockenrasen in sehr sonniger Lagen, oft gesellig, aber auch auf Wald- und Bergwiesen. Die Böden dürfen trocken bis wechselfeucht und schwach sauer bis schwach basisch sein, Düngung verträgt er keine.

Besonderheiten

Nachdem der Brand-Keuschständel verblüht ist, stirbt die Pflanze mit Ausnahme der unterirdischen Knolle ab, die als Nahrungsspeicher überwintert. Jährlich wird neben der alten, etwas runzeligen Knolle eine neue Knolle angelegt, so dass bei blühenden Pflanzen zwei dieser Knollen nebeneinander liegen und entfernt an menschliche Hoden erinnern, weshalb sie früher auch Brand-Knabenkraut genannt wurde. Auch zahlreiche Aberglauben, z.B., dass die Knollen, am Körper getragen, den Menschen Fruchtbarkeit bringen sollten und dass Frauen durch Verzehren der Knollen das Geschlecht des Kindes beeinflussen könnten, beziehen sich auf das Aussehen dieser Überdauerungsorgane.

Gefährdung

Unter anderem ist der Brand-Keuschständel in Österreich durch Düngung, zu frühes Mähen von Wiesen oder Verbuschung gefährdet. Ein Aussterben würde den Verlust an Artenvielfalt weiter vorantreiben und damit die Pufferfähigkeit und Gesundheit des Ökosystems vermindern.

Unterstützung

Wir unterstützen LandwirtInnen in der Wachau dabei, die extrem steilen Orchideenwiesen regelmäßig nach der Fruchtreife zu mähen und das Mähgut zu verbringen. Dadurch wird das Vorkommen des Brand-Knabenkrauts in der Wachau weiterhin ermöglicht.

Image
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Blüte
April - Juli

Verwandte Naturerlebnisse

20. Gefiederte Wintergäste

Gefiederte Wintergäste der Donau-Auen (Wanderung)

8. Dez. Ab 08:30 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Schönau an der Donau 2301
Österreich

Schönau an der Donau, 2301

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Im Herbst kommen in großer Zahl Vögel aus vielen Teilen Europas an die Donau, um hier den Winter zu verbringen. Denn der Fluss bleibt großteils eisfrei und bietet so diversen Enten, Gänsen, Möwen und vielen weiteren Wasservögeln Nahrung.Daneben besuchen uns auch Singvögel aus dem nördlichen Europa, die neben vielen heimischen Arten den Winter in der Au verbringen. Vielleicht zieht auch der „König der Lüfte“, der Seeadler seine Kreise!

Treffpunkt: Parkplatz Hochwasserschutzdamm

Gefiederte Wintergäste der Donau-Auen (Wanderung) Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Tierischer Advent

8. Dez. Ab 12:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Kleine Kanzelstraße 241
Hohe Wand 2724
Österreich

Hohe Wand, 2724

Veranstalter: Naturpark Hohe Wand

Die Kinder und die Naturpark Tiere stehen an diesem Nachmittag im Mittelpunkt. Fahrt mit der Pferdekutsche, Lamawanderung zur Hirschfütterung, Basteln und Singen, Lagerfeuer,.. uvm. erwarten kleine und große Besucher.

Tierischer Advent Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Workshop Weihnachtlche Geschenke mit Kräutern

8. Dez. Ab 13:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Eichgraben 3032
Österreich

Eichgraben, 3032

Veranstalter: Biosphärenpark Wienerwald

Kräuter-Geschenkewerkstatt
Aus Kräutern lassen sich viele schöne weihnachtliche Geschenke für Küche, Körperpflege und Gesundheit herstellen.
In der Kräuter-Geschenkewerkstatt zeigt dir Kräuterpädagogin und Grüne Kosmetik Pädagogin Angela Schrottmayer, in gemütlicher Atmosphäre bei Tee und Keksen, wie einfach das geht. Gestalte diverse kleine Geschenke für deine Liebsten und hole dir Idee für weitere Geschenke.

Wann: 14:00 – 16:30 Uhr
Wo: 3032 Eichgraben
Kostenbeitrag: € 54,- (inkl. Materialien, Rezepte, selbst hergestellte Produkte)

Biosphärenpark Wienerwald - Partner Wiesen.Kräuter.Wissen

Anmeldung: kontakt@wiesen-kraeuter-wissen.at

Workshop Weihnachtlche Geschenke mit Kräutern Der Fährte folgen