Zum Naturlexikon Hipparchia fagi | Insekten

So erkennst du den Großen Waldportier:

  • relativ großer Tagfalter
  • braune Grundfärbung
  • helles Flügelband auf Ober- und Unterseite

Beschreibung

Der Große Waldportier sieht seiner Zwillingsart, dem Kleinen Waldportier sehr ähnlich. Beide zeigen eine dunkelbraune Grundfärbung, die sowohl auf der Ober-, als auch Unterseite dominiert. Im Vorderflügel ist ein kleiner, aber deutlich erkennbarer Augenfleck ausgebildet. Sehr auffällig ist eine entlang den Flügelrändern verlaufende, helle Binde, die sich vom Vorder- bis auf den Hinterflügel zieht. Diese ist beim Großen Waldportier auf der Unterseite des Hinterflügels jedoch deutlich dunkler als beim Kleinen Waldportier. Die hier zu sehende, dunkle Flügelbasis verläuft an der Grenze zum hellen Flügelband eher gleichmäßig und hat im Gegensatz zum Kleinen Waldportier keinen Knick.

Verbreitung

In Österreich liegen bis auf die westlichen Bundesländer Vorarlberg, Tirol und Salzburg aus allen Landesteilen Nachweise vor. Nördlich der Alpen ist er nur an sehr wärmebegünstigten Stellen anzutreffen. Die Fundorte liegen oft weit auseinander und viele der Vorkommen sind stark isoliert.

Lebensraum

Trockenheit und Wärme in bewaldeten oder waldnahen Gebieten sind die zentralen Voraussetzungen für die Besiedelung eines Lebensraumes. Oftmals sind die Flächen auch von Felsen oder offenen Bodenstellen durchzogen. Zu finden ist der Große Waldportier daher auf felsigen Hängen, steilen, bewaldeten Abhängen, in aufgelassenen Weingärten, Steinbrüchen oder auf Waldschlägen. Die Raupen ernähren sich von einer Vielzahl unterschiedlicher Gräser.

Gefährdung

In Österreich gilt er als „stark gefährdet“. Die Ursachen dafür liegen in der Nutzungsänderung der Wälder, die – bei zu dichtem Bestand – ungeeignet für eine Besiedelung werden, sowie die Aufforstung oder Verbuschung von Trockenrasen oder Lichtungen im Wald.

Besonderheiten

Zur sicheren Unterscheidung vom Kleinen Waldportier ist es oft notwendig, die Stäbchenschuppen am Hinterleibsende der Männchen freizulegen. Es ist dies jedoch eine Angelegenheit, die von Spezialisten unter größter Vorsicht durchzuführen ist.

Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
nur wenige Wochen

Größe
bis 80 mm Spannweite

Aktivität
Mitte Juni – Anfang September

Färbung
braune Grundfärbung, helles Flügelband auf Ober- und Unterseite

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Lexikon Artikel

Königskerzen-Blattzikade

Königskerzen-Blattzikade

Insekten
Mit ihren nur wenigen Millimetern Größe ist diese Art mit freiem Auge nur als kleiner grün-weißer Punkt zu erkennen...
Königskerzen-Blattzikade Naturlexikon: Königskerzen-Blattzikade
Pappel-Weichwanze, Erstfund in der Steiermark

Pappel-Weichwanze

Insekten
Bisher nur 3x in Österreich gefunden, gibt diese Art bez. Gefährdung, Vorkommen und Verbreitung noch viele Rätsel auf...
Aggregation von Lindenwanzen an einem Lindenstamm

Lindenwanze

Insekten
Lindenwanzen werden in Österreich an den verwandten Lindengewächsen gefunden. Sie ernähren sich hauptsächlich von den Samen und im Herbst sammeln sie sich zu Hunderten oder Tausenden an Lindenstämmen, um in den Spalten zu überwintern.

Verwandte Naturerlebnisse

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände

17. Juni |
Niederösterreich
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Entdecke spielend mit deinen FreundInnen Pflanzen und Tiere des Waldes und begegne eben solchen auf dem Festgelände. Feiere mit uns einen unvergesslichen Geburtstag! Spiele, Spaß und die Organisation eines Kindergeburtstages werden von uns durchgeführt. Dabei werden den Kindern der Naturpark Landseer Berge, die Kelten und die Tiere am Erlebnisgelände des Burgbergs nähergebracht. Auf Wunsch können Schweine, Ziegen und Alpakas aus nächster Nähe kennengelernt, das Freilichtmuseum erkundet, Fladenbrot gebacken und der Aussichtsturm bestiegen werden.

 

Termine sind nach Vereinbarung jederzeit möglich.

Dauer und Preis orientieren sich am gewünschten Programm.

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände
Der Fährte folgen
Sabines Lamawanderungen

Sabines Lamawanderungen

17. Juni |
Burgenland
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Das Naturerlebnis mit Lamas in den Landseer Bergen im sonnigen Burgenland. Erleben Sie eine spannende, lehrreiche und unvergessliche Wanderung über sanfte Wiesen und Feldwege.

Fühlen Sie die sanfte Ausstrahlung der Lamas und die unberührte Natur.

 

Termine: gegen Voranmeldung

Dauer: kleine Wanderung 2 h (25 €), Halbtageswanderung 4 h (48 €)

Sabines Lamawanderungen
Der Fährte folgen
Erlebnistag Bauernhof

Erlebnistag Bauernhof

17. Juni |
Niederösterreich
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Einen Tag lang Biobauernhof mit allen Sinnen erleben, einen Tag lang sich so richtig austoben, köstliche Hofspezialitäten selbst herstellen und genießen. All das bietet der Keltenhof Oberger inmitten einer großartigen Landschaft. Aber macht euch selbst ein Bild.

 

Termine: nach Voranmeldung

Dauer: ca. 3,5 h

Erlebnistag Bauernhof
Der Fährte folgen