Zum Naturlexikon Phlomis tuberosa | Blumen & Gräser

So erkennst du das Knollen-Brandkraut:

  • kräftige, behaarte und verzweigte Staude
  • Laubblätter meist als Rosette
  • rosa-purpur Blüten in Scheinquirlen
  • dreieckig-herzförmige Blätter

Beschreibung

Das Knollen-Brandkraut ist eine der besonderen Kostbarkeiten im pannonischen Raum Ostösterreichs. Diese mehrjährige Pflanze wird über einen Meter hoch, ihre oft recht großen, herzförmigen Blätter sind gelegentlich auch im Winter zu finden. Die meisten ihrer Blätter sind in einer Rosette am Boden angeordnet, auf dem Stängel selbst sind meist nur ein bis drei Laubblattpaare zu finden. Die Blütezeit reicht von Juni bis Juli, in warmen Jahren auch schon etwas früher. Die Blüten sind zu Scheinquirlen zusammengefasst. Die für Lippenblütler oft typisch röhrenförmigen Blüten sind meist rosa bis purpurn gefärbt. Die kräftigen Stängel sind oft auch verzweigt.

Verbreitung

Vom Knollen-Brandkraut sind nur einige wenige Standorte in Niederösterreich und dem Burgenland bekannt. Die niederösterreichischen Vorkommen bilden die Westgrenze ihres gesamten Areales, das im Osten bis nach Sibirien reicht.

Image
Knollen-Brandkraut

Lebensraum

Viele ihrer Vorkommen liegen auf Halbtrockenrasen, Lössrasen, entlang von trocken-warmen Waldsäumen oder besonnter, wärmebegünstigter Waldwege, zum Beispiel in Eichenwäldern. Besiedelt werden hierbei trockene, basenreiche und oft auch steinige Lehmböden. Da sie eine sehr kräftige Pflanze ist, benötigt sie ein Mindestmaß an Nährstoffen an ihrem Standort.

Gefährdung

Da es von nur sehr wenigen Standorten bekannt ist und hier oftmals auch nur recht kleine Bestände ausbildet, gilt das Knollen-Brandkraut in Österreich als „stark gefährdet“. Viele in älterer Literatur beschriebene Vorkommen dürften mittlerweile erloschen sein. Wie viele andere gefährdete Tier- und Pflanzenarten auch verschwindet auch das Knollen-Brandkraut auf ehemals offenen Halbtrockenrasen, wenn diese nicht mehr durch Mahd oder Beweidung offen gehalten und allmählich von Gehölzen überwachsen werden.

Besonderheiten

Der Name rührt von den an der Spitze verdickten Wurzelfasern. Diese Knollen können die Größe eines kleineren Erdapfels erreichen.

Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
mehrjährig

Größe
bis zu 120 cm hoch

Blüte
Juni - Juli

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Lexikon Artikel

Spitzwegerich Hausapotheke

Spitzwegerich

Blumen & Gräser
Warum der Spitzwegerich im Volksmund auch Lungenblattl genannt wird, erfährst du hier...
Spitzwegerich
Tatarischer Meerkohl

Tatarischer Meerkohl

Blumen & Gräser
Wo ist der einzige Standort des Tatarischen Meerkohls in Österreich? Erkunde es in unserem Steckbief!
Tatarischer Meerkohl
die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse 20 expedition sauzahn

Expedition Sauzahn

25. Sep Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Kirchenplatz 10
Laussa 4461
Österreich

Laussa, 4461

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Bei unserer Entdeckungstour im Sauzahngebiet lernen wir erst die Flora und Fauna der Halbmagerwiesen, die Besonderheiten der Kalksteinbuchenwälder und die naturgeschützten Wacholderweiden kennen. Nachdem wir grundlegende Sicherungstechniken erlernt haben, können wir die geologischen Ausprägungen der Sauzahnschlucht kletternd erkunden. Der Gipfelerfolg mit einem atemberaubenden Ausblick über die Nördlichen Kalkalpen rundet diese gut gesicherte Natursport-Expedition ab.
www.naturschauspiel.at
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Expedition Sauzahn
Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

25. Sep Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
Nationalpark Ranger Team

Rent a Ranger

25. Sep Ab 22:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Döllach 14
Großkirchheim 9843
Österreich

Großkirchheim, 9843

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Durch ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre Authentizität sowie ihr umfassendes, naturkundliches Wissen und Verständnis gelingt es den Nationalpark Rangern die Besucher/-innen des Nationalparks für die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft der Hohen Tauern zu begeistern. Lernen Sie den Nationalpark ganz persönlich kennen! Für spezielle Wanderungen im kleinen Kreis haben Sie die Möglichkeit, Nationalpark Ranger für sich zu buchen.

Kosten:
Ganztagestour:  210.-
Halbtagestour: 125.-

Teilnehmer: wegen Corona max. 9 Personen

Buchung: unter Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Für alle Wanderungen wird stabiles Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause empfohlen.

Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Rent a Ranger
Der Fährte folgen