Kuckuck

Cuculus canorus | Vögel

So erkennst du den Kuckuck:

  • ruft seinen Namen
  • graue Oberseite
  • quergestreifter Bauch
  • lange, spitze Flügel
  • fast taubengroß

Beschreibung

Der Kuckuck wird schon in Kinderliedern besungen und ist somit eine der wohl bekanntesten heimischen Vogelarten. Dies ist in erster Linie seinem markanten Ruf geschuldet. Den Kuckuck zu erkennen fällt den meisten hingegen bedeutend schwerer, obwohl er ein durchaus hübsch anzusehender Vogel ist. Von der Größe entspricht er einer kleinen Taube. Die Oberseite des Körpers, die Brust, der Flügel und des Schwanzes sind zumeist grau, gelegentlich treten aber auch braun gefärbte Individuen auf. Der Bauch hingegen ist sehr hell mit einer deutlichen dunklen Querbänderung.
Im Flug fällt er durch seine langen, spitzen Flügel sowie den auffallend langen Schwanz auf. Auf größere Entfernung kann er mit dem Turmfalken verwechselt werden.

Verbreitung

Der Kuckuck ist in Österreich großflächig verbreitet und es gibt wohl kaum eine Region, in der er nicht vorkommt – Gletscher und das Innere der Siedlungsgebiete abgesehen. So ist er in den Tieflagen Ostösterreichs genauso anzutreffen wie in den Hohen Tauern. Die dichtesten Brutvorkommen liegen jedoch in den Laubwaldgebieten der Niederungen.

Lebensraum

Als sehr anpassungsfähige Art bewohnt er eine Vielzahl an Lebensräumen. Notwendig für eine erfolgreiche Besiedelung eines Gebietes sind deckungsbietende Bäume oder Sträucher sowie Ansitzwarten zum Beobachten seiner Wirtsvögel. Da er als Brutparasit seinen Nachwuchs von anderen Vogelarten aufziehen lässt, müssen auch diese in ausreichend hoher Dichte vorkommen. Dies sind vorwiegend Vertreter der Pieper und Stelzen, aber auch Rotkehlchen, Hausrotschwanz und diverse Rohrsängerarten. Die gesamte Bandbreite der Wirtsvögel ist jedoch deutlich breiter.

Gefährdung

Der Kuckuck ist in Österreich sowohl häufig, als auch weit verbreitet und gilt somit nicht als gefährdet.

Besonderheiten

Obwohl grundsätzlich eine breite Palette an Vogelarten als potenzielle Opfer bzw. Adoptiveltern seines Nachwuchses infrage kommen, gibt es in unterschiedlichen Regionen durchaus Spezialisierungen auf bestimmte Vogelgruppen. Dies führt dann soweit, dass die Eier des Kuckucks jener der Wirtsvögel oft täuschend ähnlich sehen.

stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
5 - 10 Jahre

Größe
30 cm

Gesangszeit / Brutzeit
April - September

Gelege
10 Eier, bis zu 25 möglich

Verwandte Naturerlebnisse

Schneeschuhwandern Hengstpaß

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Hengstpaß

18. Jan. Ab 12:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Mayrwinkl 80
Roßleithen 4575
Österreich

Roßleithen, 4575

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Begleiten Sie einen Nationalpark Ranger auf einer Schneeschuhtour durch den tief verschneiten Winterwald und auf stille Almen. Auch wenn die Natur jetzt inne hält, sind Fährten und Tierspuren im Schnee zu entdecken und Sie erfahren, wie sich Wildtiere und Pflanzen an die kalte Jahreszeit anpassen. Ausrüstung: Bergschuhe, warme Winterbekleidung, Proviant/Getränke, Stirnlampe, Gamaschen, Schistöcke falls vorhanden.
Geeignet für Kinder ab der 5. Schulstufe!
Im Preis ist der Verleih von Schneeschuhen und Stöcken inkludiert.
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Hengstpaß Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

18. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen
Schneeschuhwandern Ennstal

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Ennstal

19. Jan. Ab 09:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Eisenstraße 75
Reichraming 4462
Österreich

Reichraming, 4462

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Begleiten Sie einen Nationalpark Ranger auf einer Schneeschuhtour durch den tief verschneiten Winterwald und auf stille Almen. Auch wenn die Natur jetzt inne hält, sind Fährten und Tierspuren im Schnee zu entdecken und Sie erfahren, wie sich Wildtiere und Pflanzen an die kalte Jahreszeit anpassen. Ausrüstung: Bergschuhe, warme Winterbekleidung, Proviant/Getränke, Stirnlampe, Gamaschen, Schistöcke falls vorhanden.
Geeignet für Kinder ab der 5. Schulstufe!
Im Preis ist der Verleih von Schneeschuhen und Stöcken inkludiert.
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Ennstal Der Fährte folgen