Kuckuck

Cuculus canorus | Vögel

So erkennst du den Kuckuck:

  • ruft seinen Namen
  • graue Oberseite
  • quergestreifter Bauch
  • lange, spitze Flügel
  • fast taubengroß

Beschreibung

Der Kuckuck wird schon in Kinderliedern besungen und ist somit eine der wohl bekanntesten heimischen Vogelarten. Dies ist in erster Linie seinem markanten Ruf geschuldet. Den Kuckuck zu erkennen fällt den meisten hingegen bedeutend schwerer, obwohl er ein durchaus hübsch anzusehender Vogel ist. Von der Größe entspricht er einer kleinen Taube. Die Oberseite des Körpers, die Brust, der Flügel und des Schwanzes sind zumeist grau, gelegentlich treten aber auch braun gefärbte Individuen auf. Der Bauch hingegen ist sehr hell mit einer deutlichen dunklen Querbänderung.
Im Flug fällt er durch seine langen, spitzen Flügel sowie den auffallend langen Schwanz auf. Auf größere Entfernung kann er mit dem Turmfalken verwechselt werden.

Verbreitung

Der Kuckuck ist in Österreich großflächig verbreitet und es gibt wohl kaum eine Region, in der er nicht vorkommt – Gletscher und das Innere der Siedlungsgebiete abgesehen. So ist er in den Tieflagen Ostösterreichs genauso anzutreffen wie in den Hohen Tauern. Die dichtesten Brutvorkommen liegen jedoch in den Laubwaldgebieten der Niederungen.

Lebensraum

Als sehr anpassungsfähige Art bewohnt er eine Vielzahl an Lebensräumen. Notwendig für eine erfolgreiche Besiedelung eines Gebietes sind deckungsbietende Bäume oder Sträucher sowie Ansitzwarten zum Beobachten seiner Wirtsvögel. Da er als Brutparasit seinen Nachwuchs von anderen Vogelarten aufziehen lässt, müssen auch diese in ausreichend hoher Dichte vorkommen. Dies sind vorwiegend Vertreter der Pieper und Stelzen, aber auch Rotkehlchen, Hausrotschwanz und diverse Rohrsängerarten. Die gesamte Bandbreite der Wirtsvögel ist jedoch deutlich breiter.

Gefährdung

Der Kuckuck ist in Österreich sowohl häufig, als auch weit verbreitet und gilt somit nicht als gefährdet.

Besonderheiten

Obwohl grundsätzlich eine breite Palette an Vogelarten als potenzielle Opfer bzw. Adoptiveltern seines Nachwuchses infrage kommen, gibt es in unterschiedlichen Regionen durchaus Spezialisierungen auf bestimmte Vogelgruppen. Dies führt dann soweit, dass die Eier des Kuckucks jener der Wirtsvögel oft täuschend ähnlich sehen.

stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
5 - 10 Jahre

Größe
30 cm

Gesangszeit / Brutzeit
April - September

Gelege
10 Eier, bis zu 25 möglich

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

31. März Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide Der Fährte folgen
no reuse Enten auf der Durchreise

Enten auf der Durchreise

1. Apr. Ab 11:00 |
Burgenland
Icon Pin_brown

Hauswiese
Illmitz 7142
Österreich

Illmitz, 7142

Veranstalter: Nationalpark Neusiedler See - Seewinkel

Der Nationalpark Neusiedler See -Seewinkel ist alljährlich Rastplatz tausender Enten. Ob Spieß- oder Pfeifente, Krick- oder Knäckente - über 10 Arten können hier im Frühling beobachtet werden. Die meist auffällig gefärbten Männchen zaubern dabei bunte Farbtupfen auf die Wasserflächen des Seewinkels. Doch was hat es mit der bunten Gefiederfärbung auf sich? Und sind Enten genau so treu wie ihre nahen Verwandten, die Gänse? Begleite unsere Rangerin oder unseren Ranger auf dieser kurzweilgen Tour, die sich auch für Einsterigerinnen und Einsteiger in die Welt der Vogelbeobachtung eignet. Treffpunkt der Tour ist beim Nationalparkzentrum. Von hier aus können entsprechende Exkursionspunkte mit dem PKW angefahren werden (eigener PKW nicht zwingend erforderlich), die Tour findet grundsätzlich aber zu Fuß statt. Für die Dauer der Tour stehen der Gruppe Swarovski Optik-Ferngläser sowie ein Spektiv zur Verfügung.

Enten auf der Durchreise Der Fährte folgen
no reuse Webinarreihe Tipp

Webinarreihe „Gartentipp des Tages“ - Pflege von Narzissen & Co

1. Apr. Ab 14:00 |
Niederösterreich
Veranstalter: Natur im Garten

Lassen Sie sich mit kurzen und knackigen Tipps rund um den Garten versorgen. Testen Sie dazu einfach unsere neue Webinarreihe „Gartentipp des Tages“ und erhalten Sie täglich live frische Garten News von den „Natur im Garten“ Fachleuten. Ein Klick und Sie sind für die gesamte Reihe angemeldet. Ein Webinar dauert zwischen 15 und 30 Minuten. Das aktuelle Thema und alle Infos finden Sie hier https://www.naturimgarten.at/veranstaltung/webinarreihe-gartentipp-des-…

Webinarreihe „Gartentipp des Tages“ - Pflege von Narzissen & Co Der Fährte folgen