Mittel-Zittergras

Briza media | Blumen & Gräser

So erkennen Sie das Mittel-Zittergras:

  • Süßgras, bildet mehrjährige Horste und breitet sich durch unterirdische Ausläufer aus
  • Im Herbst entsteht dichtes grünes Graspolster, aus dem im Frühling glatte dünne 50 cm hohe Halme austreiben
  • Blütenstand ist eine pyramidenförmig ausgebreitete, lockere Rispe mit langen rauen Rispenästchen. Vom Mai bis Juli sind die 4-7 mm langen, herzförmigen, oft rotviolett überlaufenen Ährchen zu sehen. Die Samen befinden sich zwischen den Spelzen und sind sehr leicht. Sie werden als Ballonflieger durch den Wind verbreitet.

Vorkommen

Das Mittel-Zittergras siedelt an Waldrändern, in Magerwiesen und Weiden auf leicht frischen bis trockenen, mineralreichen Böden. Dünger und Staunässe werden schlecht vertragen.

Besonderheiten

Die Ährchen des Blütenstands hängen an dünnen, teilweise gekrümmten Stielchen, sodass sie beim leisesten Windhauch zu zittern beginnen – daher der Name.

Gefährdung

Das Gewöhnliche Zittergras mag auf den ersten Blick nicht so spektakulär wirken wie andere blühende gefährdete Pflanzen. Als leicht erkennbares Gras wurde es hier als Stellvertreter für alle Gräser, die mageren Böden lieben, ausgewählt. Sobald der Boden gedüngt wird, verschwindet es sehr schnell wieder. Das ist der Grund, weshalb das zarte Zittergras aus großen Teilen der landwirtschaftlich genutzten Flächen längst verschwunden ist. Ein Aussterben würde den Verlust an Artenvielfalt weiter vorantreiben und damit die Pufferfähigkeit und Gesundheit des Ökosystems vermindern.

Unterstützung

Wir unterstützen die Landwirte in der Apfelregion Südoststeiermark dabei, ihre mageren Wiesen und Weiden regelmäßig nach der Fruchtreife zu mähen, das Mähgut zu entfernen und dabei auf Düngung zu verzichten. Dadurch werden die Vorkommen des Zittergrases gesichert.

Image
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Höhe
50 cm

Blüte
Mai - Juli

Verwandte Naturerlebnisse

Schneeschuhwandern Ennstal

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Ennstal

26. Jan. Ab 09:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Eisenstraße 75
Reichraming 4462
Österreich

Reichraming, 4462

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Begleiten Sie einen Nationalpark Ranger auf einer Schneeschuhtour durch den tief verschneiten Winterwald und auf stille Almen. Auch wenn die Natur jetzt inne hält, sind Fährten und Tierspuren im Schnee zu entdecken und Sie erfahren, wie sich Wildtiere und Pflanzen an die kalte Jahreszeit anpassen. Ausrüstung: Bergschuhe, warme Winterbekleidung, Proviant/Getränke, Stirnlampe, Gamaschen, Schistöcke falls vorhanden.
Geeignet für Kinder ab der 5. Schulstufe!
Im Preis ist der Verleih von Schneeschuhen und Stöcken inkludiert.
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald, Ennstal Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

26. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen
9 Schneeschuhwandern

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald in Tulfes

27. Jan. Ab 13:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Schmalzgasse 27
Tulfes 6075
Österreich

Tulfes, 6075

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Querfeldein geht es bei unserer Schneeschuhwanderung am Tulferberg. Wir stapfen durch Naturschnee und entschleunigen in der fast unberührten Umgebung des Haus- und Skibergs der Region Hall-Wattens. Auf geht´s! Für Gäste kostenlos (exkl. Aufstiegshilfe)!Dauer: ca. 3,5 Stunden (inklusive Umtrunk)
Treffpunkt: Tourismusbüro Tulfes, Schmalzgasse 27
Leihgebühr Schneeschuhe für Gäste: EUR 5,– pro Person
Normaltarif: EUR 6,– pro Person (exkl. Aufstiegshilfe)
Leihgebühr Schneeschuhe: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Montag 12.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Achtung! Bei Schneemangel findet eine normale Winterwanderung (ohne Schneeschuhe) statt!

Mit Schneeschuhen durch den Winterwald in Tulfes Der Fährte folgen