Zum Naturlexikon Brachyarthrum limitatum | Insekten

So erkennst du die Pappel-Weichwanze:

  • länglicher, bräunlicher oder ockergelblicher Körper
  • lange gelbrote Beine und lange schwarze Fühler
  • Kopf schwarz

Beschreibung

Die nicht einmal fünf Millimeter kleine Art ist unauffällig gefärbt, besitzt aber bei genauerer Betrachtung ein ansprechendes Äußeres. Auffallend sind die langen schwarzen Fühler und die langen rotgelben Beine. Die Geschlechter unterscheiden sich im Aussehen: Männchen sind einheitlich braunschwarz, die Weibchen sind kontrastreicher gefärbt. Die Farben reichen von schwarz, bräunlich, ockergelb bis rotgelb. Die Eier überwintern. Erwachsene Tiere werden im Juni und im Juli an Zitterpappeln gefunden. Die Wanzen sind vermutlich räuberisch und jagen an den Bäumen nach Blattläusen, die sie mit dem Stechsaugrüssel anstechen und aussaugen.

Verbreitung

Die Art kommt in Mittel- und Osteuropa und in Südengland vor, ist aber überall sehr selten. Sie bewohnt vor allem wärmere Tieflagen.

Lebensraum

Die Art lebt an Zitterpappel, die selbst an unterschiedlichen Standorten vorkommen kann. Die Wanze ist aber sehr viel seltener als ihre Wirtspflanze. Es kann angenommen werden, dass sonnige Auen, Waldränder und Lichtungen besiedelt werden. Die Zitterpappel gehört zu den lichtliebenden Pionierbaumarten.

Gefährdung

Die Pappel-Weichwanze gehört in ganz Mitteleuropa zu den am seltensten gefundenen Wanzen. Sie gilt in den Roten Listen durchwegs als extrem selten, vom Aussterben bedroht oder verschollen. Trotzdem finden sich manchmal Tiere, das heißt, die Art besitzt aktuelle Populationen. Wie viele das sind und ob und wie diese genetisch verbunden sind, ist ein Rätsel. Selbst viele Wanzenforscher/innen haben die Art noch nie gesehen.

Besonderheiten

Nur dreimal wurde dieser Art bisher in Österreich gefunden. Einmal in Gresten in Niederösterreich vor ca. 150 Jahren, einmal in Vorarlberg vor rund 100 Jahren und einmal im Jahr 2020 in der Oststeiermark.

Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Größe
4-5 mm

Aktivität
Auftreten: Erwachsene Tiere im Juni und Juli

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Lexikon Artikel

Königskerzen-Blattzikade

Königskerzen-Blattzikade

Insekten
Mit ihren nur wenigen Millimetern Größe ist diese Art mit freiem Auge nur als kleiner grün-weißer Punkt zu erkennen...
Königskerzen-Blattzikade Naturlexikon: Königskerzen-Blattzikade
Großer Waldportier

Großer Waldportier

Insekten
Weißt du, wie man den Großen Waldportier von seiner Zwillingsart, dem Kleinen Waldportier, unterscheidet? Lies es hier nach!
Großer Waldportier Naturlexikon: Großer Waldportier
Aggregation von Lindenwanzen an einem Lindenstamm

Lindenwanze

Insekten
Lindenwanzen werden in Österreich an den verwandten Lindengewächsen gefunden. Sie ernähren sich hauptsächlich von den Samen und im Herbst sammeln sie sich zu Hunderten oder Tausenden an Lindenstämmen, um in den Spalten zu überwintern.

Verwandte Naturerlebnisse

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände

17. Juni |
Niederösterreich
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Entdecke spielend mit deinen FreundInnen Pflanzen und Tiere des Waldes und begegne eben solchen auf dem Festgelände. Feiere mit uns einen unvergesslichen Geburtstag! Spiele, Spaß und die Organisation eines Kindergeburtstages werden von uns durchgeführt. Dabei werden den Kindern der Naturpark Landseer Berge, die Kelten und die Tiere am Erlebnisgelände des Burgbergs nähergebracht. Auf Wunsch können Schweine, Ziegen und Alpakas aus nächster Nähe kennengelernt, das Freilichtmuseum erkundet, Fladenbrot gebacken und der Aussichtsturm bestiegen werden.

 

Termine sind nach Vereinbarung jederzeit möglich.

Dauer und Preis orientieren sich am gewünschten Programm.

Kindergeburtstag am Keltenfestgelände
Der Fährte folgen
Sabines Lamawanderungen

Sabines Lamawanderungen

17. Juni |
Burgenland
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Das Naturerlebnis mit Lamas in den Landseer Bergen im sonnigen Burgenland. Erleben Sie eine spannende, lehrreiche und unvergessliche Wanderung über sanfte Wiesen und Feldwege.

Fühlen Sie die sanfte Ausstrahlung der Lamas und die unberührte Natur.

 

Termine: gegen Voranmeldung

Dauer: kleine Wanderung 2 h (25 €), Halbtageswanderung 4 h (48 €)

Sabines Lamawanderungen
Der Fährte folgen
Erlebnistag Bauernhof

Erlebnistag Bauernhof

17. Juni |
Niederösterreich
Veranstalter: Naturpark Landseer Berge

Einen Tag lang Biobauernhof mit allen Sinnen erleben, einen Tag lang sich so richtig austoben, köstliche Hofspezialitäten selbst herstellen und genießen. All das bietet der Keltenhof Oberger inmitten einer großartigen Landschaft. Aber macht euch selbst ein Bild.

 

Termine: nach Voranmeldung

Dauer: ca. 3,5 h

Erlebnistag Bauernhof
Der Fährte folgen