Zum Naturlexikon Omocestus haemorrhoidalis | Insekten

So erkennst du den Rotleibigen Grashüpfer:

  • relativ kleiner Grashüpfer
  • hellbraun bis graubraun
  • meist orangeroter Hinterleib
  • Flügel reichen bis zu den Hinterknien

Beschreibung

Der meist in nur geringer Dichte auftretende Rotleibige Grashüpfer ist im Gewirr anderer Wiesenheuschrecken oft nur schwer auszumachen. Bei der Suche sollte der Fokus auf kleinere Tiere gelegt werden mit einer orangen bis roten Hinterleibsspitze. Die Flügel reichen sowohl bei den Männchen, als auch den Weibchen bis zu den Hinterknien. Auf den Vorderflügeln ist oft eine dunkle Fleckenreihe ausgebildet. Im Frühjahr sind nur die kurzflügeligen Nymphen anzutreffen. Diese durchlaufen mehrere Stadien, zwischen denen sie sich Häuten, um zu wachsen. Meist erst im Juli treten schließlich die erwachsenen Tiere auf. Diese sterben im Herbst nach der Fortpflanzung ab, die Überwinterung erfolgt als Ei.

Verbreitung

Außer in Vorarlberg ist der Rotleibige Grashüpfer in allen Bundesländern zu finden, meistens jedoch nur in kleinen und stark isolierten Vorkommen. Etwas häufiger ist die Art im Nordburgenland, der Thermenlinie südlich von Wien, der Wachau und gelegentlich im Wald- und Weinviertel. Bevorzugt werden warme Regionen besiedelt, weshalb der Großteil der Fundorte unterhalb von 800 m Seehöhe liegt.

Image
Rotleibiger Grashüpfer

Lebensraum

Sonniges, warmes und trockenes Klima sind für den Rotleibigen Grashüpfer perfekt. Sind diese Voraussetzungen einmal erfüllt, braucht es jedoch auch noch kurzrasige Flächen mit einem hohen Anteil an offenen Bodenstellen. Lebensräume mit einem zu hohen Gehölzanteil werden gemieden, da hier die Beschattung zu hoch ist. Häufig findet man ihn daher auf Trockenrasen, seltener auf Magerwiesen oder Weideflächen.

Gefährdung

Die hohen Ansprüche an den Lebensraum schränken die besiedelbare Fläche deutlich ein. Aufgrund der meist kleinen Vorkommen und dem negativen Bestandstrend gilt er in Österreich als „gefährdet“.

Besonderheiten

Trotz seiner Wärmeliebe dringt er in Europa weit nach Norden vor und erreicht in Südschweden sogar Skandinavien.

Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
nur wenige Monate

Größe
11 – 20 mm

Aktivität
Juni – September

Amtsschimmel oder wilder Hengst?

Wilder Hengst! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Lexikon Artikel

Hainschwebfliege beim Blütenbesuch

Hainschwebfliege

Insekten
Wie du diese Schwebfliegen-Art einfach von ihren etwa 900 Verwandten unterscheidest und was sie so nützlich macht, erfährst du hier...
Hainschwebfliege
Schwarzfleckiger Grashüpfer

Schwarzfleckiger Grashüpfer

Insekten
Heiß und trocken liebt es diese Heuschrecke, warum sie in Österreich gefährdet ist, erfährst du hier.
Schwarzfleckiger Grashüpfer
Schwarzfleckiger Ameisenbläuling

Schwarzfleckiger Ameisenbläuling

Insekten
Wo kann man den Schwarzfleckigen Ameisenbläuling häufig antreffen?
Schwarzfleckiger Ameisenbläuling

Verwandte Naturerlebnisse

Titelbild Fallback

Beobachtungsabend: Meteorschauer der Perseiden

12. Aug. Ab 18:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Hernstein 2560
Österreich

Hernstein, 2560

Veranstalter: Biosphärenpark Wienerwald

Gemeinsamer Beobachtungsabend des alljährlichen Meteorschauers der Perseiden. Das Rahmenprogramm für den Abend ist eine Kometen-Schnitzeljagd für Familien.
Bei Schlechtwetter kann die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden. Im Zweifelsfall informieren Sie sich bitte telefonisch eine Stunde vor Beginn der Veranstaltung, ob diese stattfindet.

Veranstalter: Biosphärenpark-Bildungspartner SCI.E.S.COM/TALENTE.CAMPUS.HERNSTEIN

Beobachtungsabend: Meteorschauer der Perseiden
Der Fährte folgen
Sonnenaufgang

3D - Filmerlebnis Biosphärenpark Nockberge

12. Aug. Ab 18:30 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Turracher Höhe 24
Ebene Reichenau 9565
Österreich

Ebene Reichenau, 9565

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Lassen Sie sich von unserem preisgekrönten 3D-Film zu den wundervollsten Plätzen im UNESCO-Biosphärenpark entführen: Staunen Sie über die atemberaubende Tierwelt und erfahren Sie mehr über die einmalige Flora!

3D - Filmerlebnis Biosphärenpark Nockberge
Der Fährte folgen
no reuse Fledermauswanderung

Fledermauswanderung

12. Aug. Ab 22:00 |
Wien
Icon Pin_brown

Wien 1130
Österreich

Wien, 1130

Veranstalter: Forst- und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien

Diese abendliche Führung widmet sich den nachtaktiven Tieren, allen voran den Fledermäusen. Der Weg führt dabei über die Stockwiese zum Grünauer Teich. Dort werden mittels Ultraschalldetektoren Fledermäuse aufgespürt. Mit etwas Glück lässt sich der "Große Abendsegler" beobachten, der als typischer Baumbewohner in alten Spechthöhlen sowie in Nistkästen und Gebäuden lebt.
Die Exkursion wird teilweise über nicht befestigte Wege geführt. Daher wird die Mitnahme eines Kinderwagens nicht empfohlen.

Bei plötzlichem Schlechtwetter, wie zum Beispiel Sturm, kann die Exkursionsleitung die Veranstaltung am Beginn beziehungsweise währenddessen aus Sicherheitsgründen absagen.

Der genaue Treffpunkt und die genauen Zeiten werden bei der Anmeldung bekanntgegeben.

Fledermauswanderung
Der Fährte folgen