Saatkrähe

Corvus frugilegus | Vögel
Die Saatkrähe gehört zur Familie der Rabenvögel und ist mit den Aaskrähen verwandt.

So erkennst du die Saatkrähe:

* schwarzes Gefieder

* grüner bis violetter metallischer Schimmer auf den Federn

* gefiederlose, nackte Haut rund um den Schnabel

* oft in großen Wintertrupps

 

Beschreibung

Die Größe entspricht der einer typischen Krähe, wie sie vielerorts aus dem Siedlungsraum bekannt ist. Das Gefieder ist zur Gänze schwarz, je nach Blickwinkel erscheint jedoch auf manchen dieser Federn ein schöner, metallischer Glanz in grün bis violett. Ein besonderes Kennzeichen der Altvögel ist die nackte Schnabelbasis. Rund um den Schnabel befinden sich keine Federn, sodass hier die Haut sichtbar wird. Diese hebt sich besonders durch ihre helle Färbung vom restlichen Körper ab. Der Schnabel wirkt relativ lang und spitz und durch die höher abstehenden Scheitelfedern entsteht der Eindruck einer steileren Stirn.

 

Verbreitung

Einzelne Brutpaare treten in fast allen Bundesländern auf. Der Verbreitungsschwerpunkt liegt jedoch ganz klar in der Oststeiermark, dem Burgenland, Teilen von Niederösterreich und Wien. Im Winter hingegen, wenn die osteuropäischen Wintergäste bei uns Einzug halten, sind größere Schwärme in den gesamten Niederungen bis nach Oberösterreich anzutreffen. Einzelne Trupps dringen auch in die Talräume der Alpen vor.

Image
Saatkraehe

Lebensraum

Zur Brutzeit ist die Saatkrähe überwiegend in parkartigen Landschaften anzutreffen, die ihr mit ausreichend Altbäumen einen günstigen Nistplatz bieten. Sie ist jedoch auch ein Kulturfolger und brütet zuweilen auch in Großstädten wie z. B. Wien. Anzutreffen ist sie vorwiegend im Flach- und Hügelland, die Alpen hingegen werden gemieden. Nach Nahrung wird überwiegend auf dem Boden gesucht. Einen Großteil davon stellen Regenwürmer, Schnaken-Larven sowie die Larven weiterer Insekten wie z.B. Engerlinge dar. Die pflanzliche Nahrung besteht vor allem aus Samen.

Gefährdung

Die Saatkrähe ist in Österreich nicht gefährdet.

Besonderheiten

Im Gegensatz zu anderen Krähenvögeln wie z. B. dem Kolkraben oder der Nebelkrähe ist die Saatkrähe ein Koloniebrüter. Ihre Horste errichtet sie in kleineren Wäldchen oder an Waldrändern. In Städten befinden sich viele Kolonien auf großen Platanen, die durchaus über hundert Nester umfassen können.

Im Winter tritt sie oftmals in großen Scharen auf. Besonders eindrucksvoll dabei sind die abendlichen Schlafplatzflüge. Am späteren Nachmittag sammeln sich die Saatkrähen an bestimmten Punkten und treten in der Abenddämmerung oft zu zehntausenden den Flug zu den Schlafbäumen an.

stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
bis 20 Jahre

Größe
45 cm

Färbung
Schwarz

Gesangszeit / Brutzeit
März - Juni, aber ganzjährig anzutreffen

Verwandte Naturerlebnisse

Titelbild Fallback

Totes Holz und neues Leben

17. Nov. Ab 12:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Purkersdorf 3002
Österreich

Purkersdorf, 3002

Veranstalter: Österreichische Bundesforste - Forstbetrieb Wienerwald

Wie totes Holz zu neuem Leben im Wald führt, erfahren wir bei unserem Ausflug in den herbstlichen Wienerwald. Was von manchen Besuchern als „Unordnung“ im Wald empfunden wird, ist die Voraussetzung für neue Generationen von Pflanzen und Tieren und der Lebensraum unzähliger Arten.Dauer: ca. 3 Stunden
Anmeldeschluss: Mittwoch, 13. November 2019, die Veranstaltung findet ab mindestens fünf Anmeldungen statt.
Bitte mitbringen: feste Schuhe, wetterfeste Kleidung

Treffpunkt: Raum Purkersdorf, Bekanntgabe des genauen Treffpunkts bei Anmeldung

Bei Regen, Sturm oder Schneefall kann die Führung kurzfristig abgesagt werden. Im Fall einer Absage informieren wir Sie telefonisch spätestens zwei Stunden vor der Führung.
Diese Führung ist auch abseits des Fixtermins buchbar - Preise und Termine auf Anfrage.

Totes Holz und neues Leben Der Fährte folgen
Kennst du Bad Kleinkirchheim

Kennst du Bad Kleinkirchheim?

18. Nov. Ab 09:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Dorfstraße 30
Bad Kleinkirchheim 9546
Österreich

Bad Kleinkirchheim, 9546

Veranstalter: Biosphärenpark Nockberge

Begeben Sie sich mit einem Ranger auf eine kulturelle Wanderung rund um Bad Kleinkirchheim zu den schönsten und interessantesten Plätzen, wo Sie viel über Besiedelung, Geschichte usw. erfahren werden.

Kennst du Bad Kleinkirchheim? Der Fährte folgen
Vertikale Originale

Vertikale Originale

21. Nov. Ab 18:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hall 300
Admont 8913
Österreich

Admont, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Hike & Fly
Es kann so federleicht sein: Marlies Czerny und Andreas Lattner aus Roßleithen (OÖ) krönen ihre Bergtouren am liebsten mit einem Gleitschirmflug ins Tal – nur im Nationalpark Gesäuse nicht, denn dort darf man das nicht, weil wir auf unsere Tiere natürlich Rücksicht nehmen. Da fliegen sie höchstens: beim Klettern… oder kratzen ganz nahe die Kurve am Admonter Kaibling - am besten nach dem Klettern. Worauf kommt es an beim Fliegen? Was hat es mit Thermik auf sich? Wie viel wiegt die Flugausrüstung? Lass’ dir an diesem Abend Flügel wachsen und deine Nerven kitzeln!

Leitung: Marlies Czerny & Andreas Lattner

Termin: Do, 21. November 2019

Treffpunkt: 19:00 Hall, Admont, Gasthaus zur Ennsbrücke

Preis: freiwillige Spende

Anmeldung nicht erforderlich

Vertikale Originale Der Fährte folgen