Zum Naturlexikon Corvus frugilegus | Vögel
Die Saatkrähe gehört zur Familie der Rabenvögel und ist mit den Aaskrähen verwandt.

So erkennst du die Saatkrähe:

* schwarzes Gefieder

* grüner bis violetter metallischer Schimmer auf den Federn

* gefiederlose, nackte Haut rund um den Schnabel

* oft in großen Wintertrupps

 

Beschreibung

Die Größe entspricht der einer typischen Krähe, wie sie vielerorts aus dem Siedlungsraum bekannt ist. Das Gefieder ist zur Gänze schwarz, je nach Blickwinkel erscheint jedoch auf manchen dieser Federn ein schöner, metallischer Glanz in grün bis violett. Ein besonderes Kennzeichen der Altvögel ist die nackte Schnabelbasis. Rund um den Schnabel befinden sich keine Federn, sodass hier die Haut sichtbar wird. Diese hebt sich besonders durch ihre helle Färbung vom restlichen Körper ab. Der Schnabel wirkt relativ lang und spitz und durch die höher abstehenden Scheitelfedern entsteht der Eindruck einer steileren Stirn.

 

Verbreitung

Einzelne Brutpaare treten in fast allen Bundesländern auf. Der Verbreitungsschwerpunkt liegt jedoch ganz klar in der Oststeiermark, dem Burgenland, Teilen von Niederösterreich und Wien. Im Winter hingegen, wenn die osteuropäischen Wintergäste bei uns Einzug halten, sind größere Schwärme in den gesamten Niederungen bis nach Oberösterreich anzutreffen. Einzelne Trupps dringen auch in die Talräume der Alpen vor.

Image
Saatkraehe

Lebensraum

Zur Brutzeit ist die Saatkrähe überwiegend in parkartigen Landschaften anzutreffen, die ihr mit ausreichend Altbäumen einen günstigen Nistplatz bieten. Sie ist jedoch auch ein Kulturfolger und brütet zuweilen auch in Großstädten wie z. B. Wien. Anzutreffen ist sie vorwiegend im Flach- und Hügelland, die Alpen hingegen werden gemieden. Nach Nahrung wird überwiegend auf dem Boden gesucht. Einen Großteil davon stellen Regenwürmer, Schnaken-Larven sowie die Larven weiterer Insekten wie z.B. Engerlinge dar. Die pflanzliche Nahrung besteht vor allem aus Samen.

Gefährdung

Die Saatkrähe ist in Österreich nicht gefährdet.

Besonderheiten

Im Gegensatz zu anderen Krähenvögeln wie z. B. dem Kolkraben oder der Nebelkrähe ist die Saatkrähe ein Koloniebrüter. Ihre Horste errichtet sie in kleineren Wäldchen oder an Waldrändern. In Städten befinden sich viele Kolonien auf großen Platanen, die durchaus über hundert Nester umfassen können.

Im Winter tritt sie oftmals in großen Scharen auf. Besonders eindrucksvoll dabei sind die abendlichen Schlafplatzflüge. Am späteren Nachmittag sammeln sich die Saatkrähen an bestimmten Punkten und treten in der Abenddämmerung oft zu zehntausenden den Flug zu den Schlafbäumen an.

Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
bis 20 Jahre

Größe
45 cm

Färbung
Schwarz

Gesangszeit / Brutzeit
März - Juni, aber ganzjährig anzutreffen

Zeig' her deinen Schmetterlingsgarten und gewinne!

Zwischen 3. und 26. Juli 2020 Schmetterlinge im Garten fotografieren, in die App „Schmetterlinge Österreichs“ hochladen und so einen wissenschaftlichen Beitrag leisten. Mit Gewinnspiel! Jedes Foto zählt!

Hier mitflattern

Verwandte Lexikon Artikel

Haubenlerche

Haubenlerche

Vögel
Wann stellen sich die Federn vom Scheitel der Haubenlerche auf? Die Antwort findest du hier!
Haubenlerche
Habicht

Habicht

Vögel
Wie kannst du die Jungvögel von den Altvögel unterscheiden? Erfahre es hier!
Habicht
Wiesenweihe

Wiesenweihe

Vögel
Welche Eigenschaften zeichnen die Wiesenweihe aus? Das erfährst du hier!
Wiesenweihe

Verwandte Naturerlebnisse

Gebirgslandschaft

Jagdhausalmen – Klein-Tibet der Alpen – Defereggental

7. Juli Ab 06:30 |
Tirol
Icon Pin_brown

Unterrotte 44
St. Jakob in Defereggen 9963
Österreich

St. Jakob in Defereggen, 9963

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Gemeinsam mit dem Nationalpark-Ranger wandern Sie zuerst durch den Oberhauser Zirbenwald, den größten zusammenhängenden Zirbenwald der Ostalpen. Weiter geht's vorbei an Almen und uralten Steinmauern zu den malerischen Jagdhausalmen. Die 16 Steinhütten und die urige Maria-Hilf-Kapelle zählen zu den ältesten Almen Österreichs und werden aufgrund ihres Aussehens auch Klein-Tibet der Alpen genannt. Bei dieser Wanderung erfahren Sie viel Spannendes – nicht nur über die Natur- sondern auch über die außergewöhnliche Kulturlandschaft in dieser Region.

Dauer: 08:30 bis 15:30

Gesamtgehzeit: ca. 4-5 Stunden

Höhenmeter: ca. 250 m

Treffpunkt: Tourismusinfo St. Jakob i.D. Erwachsene: €17,00 Kinder bis 14 Jahre: €11,00

Ausrüstung: Feste Bergschuhe, Regen-/Sonnenschutz, Getränk, Jause

Jagdhausalmen – Klein-Tibet der Alpen – Defereggental
Der Fährte folgen
Steinadlerbeobachtung

Steinadlerbeobachtung

7. Juli Ab 06:30 |
Tirol
Icon Pin_brown

Naturparkstraße 81
Pertisau 6213
Österreich

Pertisau, 6213

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Schon seit jeher hat der Steinadler die Menschen in seinen Bann gezogen. Von vielen Völkern wurde er als Sinnbild für Stärke, Willenskraft und Anmut verherrlicht. Wer schon einmal beobachtet hat wie sich ein Steinadler scheinbar mühelos in hohe Himmelsweiten schraubt, der versteht auch warum.Bei dieser Naturexkursion wandern wir inmitten eines besetzten Adlerreviers. Hier können wir ideal in die Welt der Steinadler eintauchen und direkt vor Ort über ihre Lebensweise erfahren. Wo bauen sie ihr Horste? Von was ernähren sie sich im Winter? Was sind die typischen Merkmale dieses Vogels? Auf dem Programm stehen zudem allerlei Hintergrundinformationen zum Naturpark und mit Glück das Beobachten weiterer Karwendelbewohner. Dazu stehen uns Ferngläser und ein Spektiv von Swarovski Optik zur Verfügung! Um eine hohe Qualität der Führung zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf max. 12 Personen pro Führung beschränkt. Mindestteilnehmerzahl 3 Personen. Geschlossene Gruppen (ab 8 Personen) können auch individuelle Termine vereinbaren. Treffpunkt: Parkplatz Karwendeltäler (Mautstelle), Pertisau Reine Gehzeit: 4,5 Stunden Höhenmeter/Länge : 640hm ↑, 640hm ↓ / 13 km Gesamtweglänge

Steinadlerbeobachtung
Der Fährte folgen
no reuse 20 im reich des luchses

Im Reich des Luchses - Windischgarsten

7. Juli Ab 07:30 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Windischgarsten 4580
Österreich

Windischgarsten, 4580

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

In der Nationalpark Kalkalpen Region gibt es wieder einige Luchse. Die große Waldkatze mit den auffälligen Pinselohren sehen wir bei dieser Luchs-Infotour im Hintergebirge nicht. Auf der Tour erfahren wir viel Wissenswertes über die Lebensweise des Luchses und mit welchen Methoden Luchs-Hinweise im Nationalpark gesammelt werden.
www.naturschauspiel.at
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Im Reich des Luchses - Windischgarsten
Der Fährte folgen