Schaufelspornzikade

Asiraca clavicornis | Insekten

So erkennst du die Schaufelspornzikade:

  • braun-graue Färbung
  • Oberschenkel und Schienen des ersten Beinpaares deutlich verbreitert
  • markante Fühler: erstes Glied stark verlängert, verbreitert und abgeflacht, letzte Glieder fadenartig

Beschreibung

Die Schaufelspornzikade ist durch ihre braun-graue Färbung und ihre Größe von max. 5 mm auf den ersten Blick kein besonders auffälliges Tier. Bei genauerem Hinsehen jedoch ist sie aufgrund ihres stark verlängerten und abgeflachten ersten Fühlergliedes sowie der auffälligen blattartig verbreiterten Schenkel und Schienen der Vorderbeine leicht zu erkennen und kann mit keiner anderen Art in Europa verwechselt werden.

Verbreitung

Die Schaufelspornzikade kommt in ganz Österreich vor. Sie lebt bevorzugt in der kollinen Höhenstufe bis 400m Seehöhe.

Lebensraum

Die Schaufelspornzikade bewohnt vor allem besonnte, mäßig trockene bis trockene, oft gestörte Standorte wie Weinbergsbrachen, Ruderalflächen in Städten oder Wegränder mit offenen Bodenstellen.

Gefährdung

Als Folge der fortschreitenden Intensivierung der Weide- und Wiesenbewirtschaftung, vermehrter Düngung und Ausbringung von Pestiziden, der Umwandlung von Grünland in Acker, sowie Sukzession durch fehlende Pflege bzw. Aufgabe alter Nutzungsformen und dem daraus resultierenden Verlust von geeigneten Lebensräumen wird die Art in der Roten Liste Österreichs als potentiell gefährdet eingestuft.

Besonderheiten

Asiraca ist die ursprünglichste („primitivste“) heimische Spornzikade. Unter anderem ist der Singapparat bei ihr in beiden Geschlechtern noch gleich aufgebaut, während jener „höherer“ Spornzikaden deutliche Geschlechtsunterschiede zeigt, weswegen Männchen und Weibchen bei letzteren dann auch deutlich unterschiedliche Gesänge erzeugen.

stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Größe
3,6 - 5 mm

Aktivität
Anfang August bis Mitte Juni

Verwandte Naturerlebnisse

NuP Leiser Berge Wolfsbande

Wolfsbande

14. Dez. Ab 09:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Dörfles
Ernstbrunn 2115
Österreich

Ernstbrunn, 2115

Veranstalter: Naturpark Leiser Berge

Gemeinsam verbringen wir einmal im Monat einige Stunden im Wald, wärmen uns am Lagerfeuer, lauschen Geschichten und erleben den Wald spielerisch und mit allen Sinnen. Die Erweiterung unserer Wahrnehmung und Aufmerksamkeit lässt uns viele Dinge um uns herum erkennen. Ihr wollt einmal in freier Wildbahn ein Reh beobachten und euch an dieses anschleichen können? Lernen, ohne Feuerzeug und Streichhölzer ein Feuer zu entzünden? Jede Menge Abenteuer erleben und das ganz nah beim Wildpark von Ernstbrunn, wo wir die Wölfe heulen hören? 20,00 pro Kind pro Termin 90,00 pro Semester

Wolfsbande Der Fährte folgen
auf tauchgang im waldmeer

Auf Tauchgang im Waldmeer - In die Tiefen der wundersamen Naturparkwälder versinken

14. Dez. Ab 13:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Wachtbergstraße 28
Weyregg am Attersee 4852
Österreich

Weyregg am Attersee, 4852

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Gemeinsam tauchen wir in das Waldmeer des Naturpark Attersee-Traunsee ein. Wir werden Teil des Waldes, üben uns in der Kunst des Fährtenlesens und lernen seine Bewohner kennen. Während wir Geschichten über Feen, Kobolde und Zwerge lauschen, basteln wir aus Schätzen des Waldes tolle Erinnerungsstücke. So lernen wir mit Spiel, Spaß und viel Abwechslung den Wald im Kleid der vier Jahreszeiten kennen.
www.naturschauspiel.at

Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Auf Tauchgang im Waldmeer - In die Tiefen der wundersamen Naturparkwälder versinken Der Fährte folgen
NuP Heidenreichstein Christkind

Wir suchen das Christkind

14. Dez. Ab 15:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Moorbadstraße 4
Schrems 3943
Österreich

Schrems, 3943

Veranstalter: Naturpark Heidenreichstein

Wir zelebrieren das Ende der Saison mit einer mit einer besinnlichen Winterwanderung durch den vielleicht schon verschneiten Naturpark. Möglicherweise entdecken wir sogar das Christkind!

Wir suchen das Christkind Der Fährte folgen