Zum Naturlexikon Circus pygargus | Vögel

So erkennst du die Wiesenweihe:

  • mittelgroßer Greifvogel
  • schlanke Flügel, gaukelnder Flug
  • Weibchen braun mit weißem „Bürzel“
  • Männchen oberseits hellgrau mit schwarzen Flügelspitzen

Beschreibung

Besonders die Männchen zählen unter den heimischen Greifvögeln zu den buntesten Vögeln. Auf der Oberseite zeigen sie ein schönes, helles Grau mit schwarzen Flügelspitzen. Im Flügel verläuft zudem ein schwarzer Streifen, der als gutes Unterscheidungsmerkmal zur Kornweihe gilt. Die Unterseite ist weiß mit einer rostroten Strichelung. Die Weibchen unterscheiden sich davon deutlich. Bei ihnen überwiegen Brauntöne mit einer deutlichen Bänderung auf der Flügelunterseite. Die Jungvögel sind auf Bauch und Unterflügeln oft intensiv orange-braun gefärbt. Markant ist bei Weibchen und Jungen auch der weiße Fleck an der Schwanzbasis, der von den Oberschwanzdecken gebildet wird.

Verbreitung

In Österreich hat die Wiesenweihe nur noch sehr wenige Vorkommen. Das bedeutendste davon liegt im nordöstlichen Waldviertel, eine kleinere Population befindet sich auch im Nordburgenland. Abseits davon brütet sie oft nur in Einzelpaaren in der Feuchten Ebene südlich von Wien sowie in den Ackerlandschaften des Weinviertels.

Image
Wiesenweihe

Lebensraum

In historischer Zeit lagen viele Brutgebiete in Feuchtgebieten und Verlandungszonen von größeren Seen und Teichen. In manchen Regionen wie dem Nordburgenland trifft dies fallweise nach wie vor zu, die meisten Bruten finden aktuell jedoch in Getreidefeldern statt. Dementsprechend ist sie in abwechslungsreichen Kulturlandschaften mit genügend Nahrungsangebot zu finden.

Gefährdung

Die Lage der Nester im Wintergetreide macht sie besonders anfällig. Als Zugvogel kehrt sie erst im Laufe des Aprils in die Brutgebiete zurück, sodass bei frühen Ernteterminen die Jungvögel oft noch nicht ausgeflogen sind. Auch illegale Bejagung ist ein Gefährdungsfaktor, weshalb sie als „stark gefährdet“ gilt.

Besonderheiten

Um den Weibchen zu imponieren sowie die Revieransprüche klar aufzuzeigen, vollführen die Männchen zu Beginn der Brutzeit im April und Mai waghalsige Flugmanöver mit Loopings in großer Höhe und Sturzflügen.

Zum Naturlexikon
stark gefährdet gefährdet nicht gefährdet Status unbekannt
Austria

Alter
bis 10 Jahre

Größe
Spannweite: 100 – 120 cm

Aktivität
ganzjährig anwesend

Gesangszeit / Brutzeit
April – Juli

Nachwuchs
1 Jahresbrut mit 3 – 5 Eiern

Meckerziege oder flotte Biene?

Flotte Biene! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Lexikon Artikel

Waldkauz im Portrait

Waldkauz

Vögel
Typisch für diese Eulenart sind unter anderem die tiefschwarzen Augen ohne erkennbare Iris. Mehr dazu hier...
Waldkauz
Haubenlerche

Haubenlerche

Vögel
Wann stellen sich die Federn vom Scheitel der Haubenlerche auf? Die Antwort findest du hier!
Haubenlerche
Habicht

Habicht

Vögel
Wie kannst du die Jungvögel von den Altvögel unterscheiden? Erfahre es hier!
Habicht

Verwandte Naturerlebnisse

Höhlentour

Durch Höhlen zu verborgenen Wassern

11. Aug. Ab 11:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Hinterstoder 4573
Österreich

Hinterstoder, 4573

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Begleiten Sie unsere Höhlenführer in die faszinierende Unterwelt der Kalkalpen.  Die Kreidelucke bei Hinterstoder ist eine naturbelassene Höhle, gerade das macht diese Tour zur erlebnisreichen Herausforderung. Jahrtausende alte Felsformationen tauchen im Lichtkegel der Stirnlampen auf, Sie durchwaten kurze Wasserstellen und bewältigen einfache Kletterpassagen.Beitrag: Erwachsene € 22,- / Schüler ab der 4. Schulstufe € 18,- inkl. Helme und Stirnlampen
Ausrüstung: Bergschuhe oder rutschfeste Gummistiefel erst beim Höhleneingang anziehen, warme Bekleidung, Wechselkleidung (Hose, Socken, Schuhe und Handtuch) bitte mitnehmen. Man wird nass!
Bitte beachten: Trittsicherheit erforderlich! Kurze Wasserstellen sind kniehoch zu durchwaten. An einigen Stellen bieten Sicherheitseinrichtungen wie Seile und Trittbügel zusätzlichen Halt.
Teilnehmer: maximal 20 Teilnehmer pro Gruppe, Kinder ab 10 Jahre IN BEGLEITUNG EINES ERWACHSENEN!

Durch Höhlen zu verborgenen Wassern
Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

11. Aug. Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide
Der Fährte folgen
Nationalpark Ranger Team

Rent a Ranger

11. Aug. Ab 22:00 |
Kärnten
Icon Pin_brown

Döllach 14
Großkirchheim 9843
Österreich

Großkirchheim, 9843

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern

Durch ihre Begeisterungsfähigkeit, ihre Authentizität sowie ihr umfassendes, naturkundliches Wissen und Verständnis gelingt es den Nationalpark Rangern die Besucher/-innen des Nationalparks für die einzigartige Natur- und Kulturlandschaft der Hohen Tauern zu begeistern. Lernen Sie den Nationalpark ganz persönlich kennen! Für spezielle Wanderungen im kleinen Kreis haben Sie die Möglichkeit, Nationalpark Ranger für sich zu buchen.

Kosten:
Ganztagestour:  210.-
Halbtagestour: 125.-

Teilnehmer: wegen Corona max. 9 Personen

Buchung: unter Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Für alle Wanderungen wird stabiles Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause empfohlen.

Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Rent a Ranger
Der Fährte folgen