Gänseblümchen, Lavendel oder Löwenzahn. So bleiben dir Wiesenblumen für die Ewigkeit erhalten!

„Blumen für dich!“ Wenn du könntest, würdest du jeden selbst gepflückten Blumenstrauß von deinem Kind, Freund oder deiner Mutter für die Ewigkeit aufbewahren. Mit einer selbst gebastelten Blumenpresse aus unserer Serie #aufgepeppt ist nichts leichter als das. Pflücke, presse und trockne deine Blumen und verziere damit Notizbücher oder persönliche Geburtstagskarten. Blühendes Österreich zeigt dir, wie du eine simple Blumenpresse ganz einfach selber bastelst.

Blühende Erinnerungen

Wiesenblumen für die Ewigkeit. Mit deiner Blumenpresse verblühen sie nie wieder: die Erinnerungen vom Sommer deines Lebens, deinem schönsten Lieblingsplatzerl in der Natur und den selbst gepflückten Blumensträußen deiner Liebsten.

1Das brauchst du für deine Blumenpresse

Image
Material Blumenpresse

2 alte Bretter
4 Schrauben
4 Beilagscheiben
4 Flügelmuttern
Karton
saugfähiges Papier
Bleistift
Papierklebeband
Wiesenblumen

2Bohrlöcher markieren

Image
Bohrlöcher markieren

Gesucht: alte Weinkisten, Schubladen, Regale. Bevor du mit dem Projekt Blumenpresse startest, geht es zuerst ab auf den Dachboden, in den Keller oder Omas Schuppen. Halte Ausschau nach recycelbaren Holzbrettern, die danach die Basis deiner Blumenpresse bilden. Die Bretter sollten in etwa gleich groß sein. Auf einen der beiden Bretter markiere an allen vier Ecken die Bohrlöcher.

3Bretter bohren

Image
Löcher bohren

Jetzt kommt die Bohrmaschine zum Einsatz. Bohre vorsichtig durch die Markierungen und lege das zweite Brett darunter. Markiere danach auch das zweite Brett, indem du mit dem Bleistift durch die gebohrten Löcher Punkte zeichnest.

4Schrauben hineindrehen

Image
Schrauben heindrehen

Lege beide Bretter aneinander und drehe die Schrauben durch.

5Karton zuschneiden

Image
Pappe zuschneiden

Bringe den Karton in die richtige Größe. Einfach die Abstände zwischen den Schrauben abmessen, Karton anzeichnen und zuschneiden.

6Blumen pflücken und fixieren

Image
blumen fixieren

Am Wochenende unbedingt einen Ausflug in den Wald, in den nächsten Park oder zu deiner Lieblingsblumenwiese einplanen. Denn dort kannst du Blumen pflücken, die du in deiner neuen Blumenpresse pressen und trocknen kannst. Fixiere deine Blumen auf einem saugfähigem Papier mit einem einfachen Papierklebeband.

Wichtig: Bitte nur Blumen pflücken, die du pflücken darfst. Finger weg von geschützten Blumen!

7Karton und Papier einlegen

Image
Deckpapier anbringen

Die Blumen sind dank Papierklebeband fixiert. Lege noch eine Schicht saugfähiges Papier und Karton auf die angeklebten Blumen.

8Blumenpresse im Einsatz

Image
Festschrauben

Jetzt heißt es: Blumen fest pressen. Lege zuerst das zweite Brett auf den Karton und danach die Beilagscheiben auf die Schrauben. Schraube danach die Flügelmuttern fest.

9Liebevoll verzieren

Image
bemalen

Deine Blumenpresse hat noch deinen persönlichen Anstrich verdient. Lass' deiner Kreativität freien Lauf, um deine Blumenpresse zu verzieren!

Image
Blumenpresse selber bauen

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

Reise in den Mikrokosmos

Reise in den Mikrokosmos

22. Aug. | Ab 12:00
Icon Pin_brown

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Tauchen Sie unter fachkundiger Anleitung unserer Nationalpark Ranger in die faszinierende Welt der Wasser- und Bodenlebewesen ein. Bestaunen Sie beim Mikroskopieren jedes einzelne Bein eines Tausendfüßlers, das Schneidewerkzeug einer Ameise, den Düsenantrieb einer Libellenlarve oder die Geburt eines Wasserflohs. Beim Mikroskopieren entdecken Sie Tiere, die Sie vorher noch nie gesehen haben und bewundern im Mikrotheater winzige Mikroorganismen und andere Naturobjekte live in Großprojektion.

Termine: während der Öffnungszeiten des Weidendoms jeweils um 11:00, 14:00, und 16:00

Öffnungszeiten Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom:

Mai, Juni: Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr
Juli, August, bis Mitte September: täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
September: Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt: Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

Für Navi-Nutzer: Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

Reise in den Mikrokosmos Der Fährte folgen
Lebe ich auf großem Fuss

Lebe ich auf großem Fuß?

22. Aug. | Ab 12:00
Icon Pin_brown

Gstatterboden 8913
Österreich

Gstatterboden, 8913

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Wie groß ist mein ökologischer Fußabdruck?
Um die im Labyrinth gewonnenen Erfahrungen zu erweitern und zu vertiefen, bieten wir betreute Programme zum Ökologischen Fußabdruck an. Erfahren Sie hier spielerisch und spannend aufbereitet von unseren Rangern, wie Sie Ihren Ökologischen Fußabdruck verringern und die Umwelt schonen können. Lernen Sie mehr über die globalen Zusammenhänge des Ökologischen Fußabdrucks der Menschen der Welt, der jeweiligen Länder und jeder einzelnen Person…

Termine:
während der Öffnungszeiten des Weidendoms jeweils um 11:00, 14:00, und 16:00

Öffnungszeiten Nationalpark Erlebniszentrum Weidendom:

Mai, Juni:
Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Juli, August, bis Mitte September:
täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr

September:
Samstag, Sonntag, sowie an Feier- und Fenstertagen geöffnet, jeweils 10:00 bis 18:00 Uhr

Anfahrt:
Das Erlebniszentrum liegt an der Bundesstraße B146 direkt an der Abzweigung nach Johnsbach, gleich gegenüber vom Gasthof zur Bachbrücke.

Für Navi-Nutzer:
Der Weidendom hat keine eigene Adresse. Am besten ist die Eingabe der Adresse des Gasthofes zur Bachbrücke: Krumau 97, 8911 Admont.

Lebe ich auf großem Fuß? Der Fährte folgen
Wald und Wiese treibens bunt TVB Naturpark Zirbitzkogel Grebenzen

Wald und Wiese treiben’s bunt

22. Aug. | Ab 12:30
Icon Pin_brown

wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Neumarkt/Stmk 8820
Österreich

Neumarkt/Stmk, 8820

Veranstalter: Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen

Hinschauen erlaubt
Jede Woche ein spannendes NaturLese-Thema! Altes Wissen erfahren und die Zusammenhänge in der Natur besser verstehen.

Unsere PartnerInnen leben ihre Themen, nehmen Sie mit auf eine Reise rund um den Betrieb und ermöglichen Ihnen einen tiefen Einblick in die Artenvielfalt und deren Veränderungen im Laufe der Zeit. Erkenntnisse für Ihr eigenes Leben sind dabei nicht ausgeschlossen!

Dauer: 1 – 1,5 Stunden
INFO UND ANMELDUNG bis 16 Uhr des Vortages im TVB Naturpark Zirbitzkogel-Grebenzen.

Wald und Wiese treiben’s bunt Der Fährte folgen