47.103551, 15.415206

Vorträge

Vortrag von Kurt Zernig

Ein Herbarbeleg besteht aus konserviertem Pflanzenmaterial (meist gepresst und getrocknet) und einer Dokumentation von dessen Herkunft; im Regelfall beinhaltet diese die Information darüber, wer und wann diese Pflanze wo gesammelt hat. An der Art und Weise, wie man Pflanzen presst und trocknet, hat sich in den letzten 300 Jahren kaum etwas geändert, die Dokumentation auf dem Etikett ist aber ausführlicher und präziser geworden.

Solche Herbarbelege sind nach wie vor für die wissenschaftliche Forschung in vielen Disziplinen der Botanik unverzichtbar, auch wenn sie manchmal oberflächlich betrachtet altmodisch erscheinen mögen. Einerseits sind sie wichtiges Quellenmaterial, andererseits sorgen sie dafür, dass Forschungsergebnisse dokumentiert und für andere Personen nachvollziehbar sind.

Der Vortrag behandelt die Frage, wie Pflanzenmaterial gesammelt, präpariert und dokumentiert werden soll, damit es einen größtmöglichen Nutzen für die Wissenschaft hat. Weil die damit verbundenen Arbeiten z. T. recht zeitaufwendig sind, werden auch Möglichkeiten zur zeitlichen Optimierung vorgestellt.

Kurt Zernig ist Kurator der Botanik und damit auch verantwortlich für das Herbarium des Universalmuseums Joanneum.

Pflanzen

Weinzöttlstraße 16
Graz 8045
Österreich

Graz, 8045

Telefon:  E-Mail:  Web: https://www.museum-joanneum.at/naturkundemuseum/ihr-besuch/programm/botanik-myk… Icon OpenWindow

Zum Naturkalender flattern

1. Auf stillen Wassern Kanutour

Auf stillen Wassern – Abendliche Kanutour

| Ab
Icon Pin_brown

Uferstraße 1
Stopfenreuth 2292
Österreich

Stopfenreuth, 2292

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Eine Kanutour in den Donau-Seitenarmen bei Stopfenreuth hat ihren besonderen Reiz. Lautlos gleiten Sie durch das Wasser und lassen die Natur pur in der Abendstimmung auf sich wirken.Im Dezember 1984 befand sich hier das Kerngebiet der Aubesetzung, die den Bau des Kraftwerkes Hainburg verhinderte und somit den Grundstein für den Nationalpark Donau-Auen legte. Ein Stück kostbare Natur, erhalten für Generationen!

Auf stillen Wassern – Abendliche Kanutour Der Fährte folgen
1. Auf stillen Wassern Kanutour

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour

| Ab
Icon Pin_brown

Uferstraße 1
Stopfenreuth 2292
Österreich

Stopfenreuth, 2292

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Eine Kanutour in den Donau-Seitenarmen bei Stopfenreuth hat ihren besonderen Reiz. Lautlos gleiten Sie durch das Wasser und lassen die Natur pur in der Abendstimmung auf sich wirken.Im Dezember 1984 befand sich hier das Kerngebiet der Aubesetzung, die den Bau des Kraftwerkes Hainburg verhinderte und somit den Grundstein für den Nationalpark Donau-Auen legte. Ein Stück kostbare Natur, erhalten für Generationen!

Auf stillen Wassern – Morgendliche Kanutour Der Fährte folgen
1. Auf stillen Wassern Kanutour

Auf stillen Wassern – Kanutour Vormittag

| Ab
Icon Pin_brown

Uferstraße 1
Stopfenreuth 2292
Österreich

Stopfenreuth, 2292

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Eine Kanutour in den Donau-Seitenarmen bei Stopfenreuth hat ihren besonderen Reiz. Lautlos gleiten Sie durch das Wasser und lassen die Natur pur in der Abendstimmung auf sich wirken.Im Dezember 1984 befand sich hier das Kerngebiet der Aubesetzung, die den Bau des Kraftwerkes Hainburg verhinderte und somit den Grundstein für den Nationalpark Donau-Auen legte. Ein Stück kostbare Natur, erhalten für Generationen!

Auf stillen Wassern – Kanutour Vormittag Der Fährte folgen

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Schmetterlingswiese

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise-auf-dem-Ast

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter