Für das Überleben von Ziesel, hunderter Wildbienenarten und zahlreicher bedrohter Schmetterlingsarten haben sich gestern 14 niederösterreichische Gemeinden und Wien zusammengetan, um die wertvolle Biodiversität auf 80 Hektar Trockenrasen, Halbtrockenrasen, Wäldern und in der Weinbaulandschaft zu schützen.

Am 12. November 2019 unterzeichneten – dank der Initiative vom Landschaftspflegeverein Thermenregion-Wienerwald-Wienerbecken und der Unterstützung von Blühendes Österreich – VertreterInnen der Gemeinden einen Pakt zur Sicherung der Naturjuwele in der Region für die nächsten 5 Jahren. 

Die Gemeinden sind: 

  1. Baden
  2. Bad Fischau-Brunn
  3. Bad Vöslau 
  4. Enzesfeld-Lindabrunn 
  5. Leobersdorf 
  6. Moosbrunn 
  7. Matzendorf-Hölles 
  8. Pfaffstätten 
  9. Perchtoldsdorf 
  10. Reisenberg 
  11. Tattendorf 
  12. Traiskirchen
  13. Wiener Neudorf 
  14. .... sowie Wien.

"Blühendes Österreich unterstützt die beiden Partner - den Landschaftspflegeverein Thermenlinie-Wienerwald-Wiener Becken und den Bioschafhof Sonnleitner - vorläufig jährlich mit insgesamt € 78.000 über sein FLORA - Programm für Biodiversität und nachhaltige Landwirtschaft. Wir möchten weitere Akteure der Region einladen, einen Beitrag zu dieser Allianz für die heimische Biodiversität in der Thermenregion zu leisten." freut sich Ronald Würflinger, Geschäftsführer von Blühendes Österreich

Das Überleben von Smaragdeidechse und Orchideen sichern

Die Ziele der Allianz sind der Schutz der Artenvielfalt, die Förderung kleinstrukturierter Kulturlandschaften und eine Sensibilisierung für Natur- und Umweltthemen. 
 
Der „Landschaftspflegeverein Thermenlinie-Wienerwald-Wiener Becken“ koordiniert die Maßnahmen zur Erhaltung der Biodiversitäts-Hotspots: So sollen etwa Trockenrasenflächen freigeschnitten werden, um die speziell angepasste Tier- und Pflanzenwelt zu schützen. 

„Wir engagieren uns seit langem für Biodiversität und Klimaschutz und sind stolz, dem Auftakt für diese wichtige gemeindeübergreifende Kooperation einen feierlichen Rahmen geben zu können.“ sagt Christoph Prinz, Bürgermeister von Bad Vöslau

In Pfaffstätten sollen zum Beispiel Flächen, die früher beweidet wurden und jetzt verwaldet sind, in ihren ursprünglichen Zustand zurückgesetzt werden: 

“Es braucht nachhaltige Maßnahmen, damit der Lebensraum der Orchidee bis zur Smaragdeidechse abgesichert wird, “ sagt Bürgermeister Kainz aus Pfaffstätten.

Das Schlaraffenland der Region kennen- und lieben lernen: Durch Führungen und Vorträgen sollen die BewohnerInnen der Gemeinden zum Thema Biodiversitätsverlust sensibilisiert werden. Denn nur was man kennt, schützt man!

Image
Allianz für die Vielfalt

Irene Drozdowski, Obfrau des Landschaftspflegevereins, schließt mit einem Plädoyer ab: 

„Wir können die aktuelle weltweite Biodiversitätskrise nur meistern, wenn wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen – und zwar in dieselbe Richtung. Die Zusammenarbeit mit allen wichtigen Akteuren – von der örtlichen Bevölkerung, den Gemeinden, Schulen, örtlichen Vereinen und Grundeigentümern über Landwirtschaftsbetriebe, Jagd, Wirtschaft, Tourismus bis hin zu den bestehenden Naturschutzakteuren wie Biosphärenpark Wienerwald Management, Regionale Gehölzvermehrung, REWISA, Naturschutzbund Niederösterreich, Umweltschutzabteilung der Stadt Wien und Niederösterreichischem Schutzgebietsnetzwerk ist die wesentliche Basis dafür.“

------

Aktiv werden:

In unserem Naturkalender findest du Tausende Veranstaltungen zum Kennenlernen und zum Schutz unserer Natur!

-----


Jetzt weiterlesen:

Weshalb der Trockenrasen in der Liga des Urwaldes spielt

Tiere des Trockenrasens

Pflanzen des Trockenrasens
 

Niederösterreichs Wälder werden klimafit

Verwandte Lexikon Artikel

Kaisermantel

Kaisermantel

Insekten
Mit welcher Methode, können die Männchen die Weibchen bei der Partnerfindung beeindrucken?
Kaisermantel
Habicht

Habicht

Vögel
Wie kannst du die Jungvögel von den Altvögel unterscheiden? Erfahre es hier!
Habicht
Südliche Eichenschrecke

Südliche Eichenschrecke

Insekten
Von woher stammt die Südliche Eichenschrecke ab? Erkunde es in unserem Steckbrief!
Südliche Eichenschrecke

Verwandte Naturerlebnisse

no reuse 20 VAR UNTER wildtiere erleben tal rotwild sommer

Im Tal des Rotwildes - Sommer

26. Mai Ab 16:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Naturschauspiel Oberösterreich

Durch ausgedehnte Wildruhezonen im Nationalpark Kalkalpen werden Wildtiere vertrauter und sind leichter erlebbar. Mit Fernglas und Spektiv ausgerüstet, beobachten wir das Rotwild, die Hauptwildart im Nationalpark Kalkalpen. Die Hirschkühe leben mit ihren Kälbern in Familienverbänden, wo wir sie abends beim Äsen beobachten und seltene Einblicke in ihre Kinderstube bekommen. Im Rahmen eines Telemetrieprojektes wurde Rotwild im Nationalpark besendert. So erfahren wir Wissenswertes über seine Aktivitäten und Wanderbewegungen.
www.naturschauspiel.at
Individuelle Termine für Gruppen ab 7 Personen nach Vereinbarung.

Im Tal des Rotwildes - Sommer Der Fährte folgen
no reuse Buch dir deinen Guide Ranger

Buch dir deinen Guide

26. Mai Ab 22:00 |
Steiermark
Icon Pin_brown

Hauptstraße 35
Admont 8911
Österreich

Admont, 8911

Veranstalter: Nationalpark Gesäuse GmbH

Nationalpark Ranger/innenZu den schönsten Plätzen des Nationalparks Gesäuse – individuell und persönlich betreut durch unsere Nationalpark Ranger/innen. Ihr/e Nationalpark Ranger/in kennt nicht nur unglaublich viele Tiere und Pflanzen, sondern auch viele Geschichten: vom Leben der Natur, über Almwirtschaft und Erzabbau bis hin zur Sagenweltdes Gesäuses.

Berg- und Wanderführer/innen
Sich auf schwierige Wanderwege und Felsschluchten ins Hochgebirge wagen oder im Winter eine atemberaubende Skitour ohne Sorge um Orientierung bestreiten. Die Berg- und Wanderführer/innen garantieren nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit und Professionalität, sie kennen auch unzählige Besonderheiten und Geheimnisse: Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem sagenumwobenen Peternpfad?

Termin: nach Vereinbarung

Nationalpark Ranger/in:
Pauschalbetrag € 255,- / ganztags $Pauschalbetrag € 170,- / halbtags

Bergführer:
ab € 360,- / Tag, je nach Anforderung

Bergwanderführer/in:
ab € 230,- / Tag, je nach Anforderung

Buch dir deinen Guide Der Fährte folgen
no reuse Langfühlerschrecke aufInula web

Raus auf die Wiesen!

27. Mai Ab 13:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Raphael-Donnergasse 19
Klosterneuburg 3400
Österreich

Klosterneuburg, 3400

Veranstalter: Biosphärenpark Wienerwald

Familienwanderung zu den schönsten, artenreichsten Wiesen am Buchberg in Klosterneuburg; Wir erforschen die Blütenvielfalt und die faszinierenden Krabbel- und Flattertiere der Wiesen und deren Zusammenhänge!

Bitte unbedingt per E-Mail anmelden, die Wanderung findet erst ab 5 Teilnehmern statt!

Bitte mitbringen: feste Schuhe, Sonnenschutz

Bei Regen oder Sturm kann die Führung kurzfristig abgesagt werden. Bitte unbedingt per E-Mail anmelden und auch kurz vor Beginn der Führung im Email-Posteingang nachsehen, ob diese stattfindet.

Maximal 9 Teilnehmer. Veranstalter: Biosphärenpark-Bildungspartnerin Natur.Garten.Genuss- Ilse Wrbka-Fuchsig

Raus auf die Wiesen! Der Fährte folgen