Schritt für Schritt zum Wanderglück! Bei unseren Wandertipps geht es für Sportliche nicht nur hoch hinaus, auch Tierfreunde, Genießer und kleine sowie große Naturforscherinnen kommen ganz auf ihre Kosten:

1Dem Luchs auf der Spur

Image
Jagd - Der Luchs zählt zu den ganzjährig geschonten Wildarten.

Auf leisen Pfoten machen wir uns auf die Pirsch nach den scheuen Großkatzen, die sich wieder in der Region Nationalpark Kalkalpen blicken lassen. 

Wann: 10. und 24. August 2019

Wo: Oberösterreich, Windischgarsten

Mehr Informationen

2Unterwegs auf dem Blumen-Wander-Lehrpfad

Image
Bergwiese in Nauders.

Wo die Alpenflora sprießt: Der Experte Günter Bischof weiß es und führt durch den Blumenreichtum der Bergwelt. 

Wann: Jeden Samstag im August

Wo: Voralberg, Großes Walsertal

Mehr Informationen

 

3Für TierfreundInnen: Zu einer Alpakaherde wandern

Eine Wanderung durch das älteste Naturschutzgebiet Oberösterreichs führt zu einer sanftmütigen und neugierigen Alpakaherde. Die ältesten Nutztiere der Menschheit freuen sich auf deinen Besuch. Mit einer Handspindel wird vor Ort ein Faden aus Alpakawolle gewonnen.

Wann: 10. August

Wo: Oberösterreich, Feldkirchen

Mehr Informationen

 

4Für Forscher: Auf Insektenjagd

Was krabbelt und flattert um uns herum? Auf der Jagd nach Insekten mit Mag.a Franziska Denner, Biologin, im Naturpark Leiser Berger bleiben gewiss keine Fragen offen. 

Wann: 10. August

Wo: Niederösterreich, Gnadendorf

Mehr Informationen

5Für Genießer: Der Hirschbirn auf der Ferse

Eine optimale Kombination von Naturerlebnis und Genuss bieten die sieben Themeninseln Hirschbirn hirsch’n. Die Stationen laden zum Ausprobieren, Erleben und Genießen ein.

Wann: 10. August

Wo: Steiermark, Pöllau

Mehr Informationen

6Für Bergliebhaber: den Großglockner umwandern

Image

Der Naturlehrweg Gamsgrube ist ein hochalpiner Weg ohne nennenswerte Steigungen, der einen Blick auf die beeindruckende Bergkulisse rund um den Großglockner ermöglicht. Der Themenweg entführt auf eine Reise durch die geheimnisvollen Schatztunnel und informiert über die einzigartige Flora und Fauna der Umgebung.

Wann: täglich von 11. bis 17. August ab 9 Uhr

Wo: Kärnten, Heiligenblut

Mehr Informationen

 

7Für Abenteurerinnen: Ob der Höhlenbär noch zuhause ist?

Die Wanderung führt gewiss ins Dunkle, nämlich in die Drachenhöhle. Vor 50.000 Jahren war sie vom Höhlenbär bewohnt. Und heute? Heute kannst du die Höhle ausschließlich im Rahmen einer geführten Wanderung erforschen. 

Wann: 11. und 24. August

Wo: Steiermark, Heubergstüberl

Mehr erfahren

 

---------------------------------

Noch mehr Wandererlebnisse findest du in unserem Naturkalender!

---------------------------------

 

8Für Herdentiere: Lama-Expedition durchs Mühlviertel

Als Karawane marschierst du mit der Lama-Herde los, vorbei an wunderschönen Blumenwiesen und Wäldern. Dabei entdeckst du eine Besonderheit in der Kulturlandschaft, "die europäische Wasserscheide" in Bad Leonfelden und erfährst Interessantes über sie.

Wann: Mehrere Termine im August

Wo: Oberösterreich, Bad Leonfelden

Mehr Informationen
 

9Für Waldgeister: Wanderung in den Auwald

Ein erfahrener Nationalparkförster führt durch den Auwald und teilt seinen Wissensschatz mit Interessierten, zum Beispiel, wie du diverse Bäume zu unterschiedlichen Jahreszeiten erkennen kannst, warum Todholz so spannend ist, was es mit dem Eschentriebsterben auf sich hat und wo seine persönlichen Lieblingsbäume wachsen.

Wann: 11. August

Wo: Niederösterreich, Eckartsau

Mehr Informationen

10Für Schmetterlingsliebhabende: Fuchsjagd - Schmetterlinge beobachten und schützen

Image
Schmetterling Kleiner Fuchs

Disteln, Wollgras, Orchideen und sogar fleischfressende Pflanzen erwarten dich bei der Wanderung. Und auch wenn du sie nicht gleich entdeckst, der Kleine Fuchs begleitet die Wander-Gruppe durch sein Reich. Der Falter erzählt ihr seine Lebensgeschichte. Dabei entdeckst du auch, was das Unkraut „Brennessel“ alles kann. Der Seelengarten in Hehermoos bietet sich für einen wunderbaren Stop an. Dort gibt´s auch eine Stärkung, Info- und Arbeitsunterlagen und allerlei zu probieren, zu testen und zu basteln.

Wann: 11. August 

Wo: Salzburg, Franking

Mehr erfahren

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Blühfläche mit Kornblumen, Kamille und Kornrade

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

Märchenwanderung für Groß und Klein am Günsel

23. Aug. | Ab 16:30
Icon Pin_brown

Annarotte 14
Annaberg 3222
Österreich

Annaberg, 3222

Veranstalter: Naturpark Ötscher Tormäuer

Abendliche Wanderung durch Wald, Wiese und Schlucht, mit spannenden Geschichten aus alter Zeiten. Bei jedem Wetter!

Märchenwanderung für Groß und Klein am Günsel Der Fährte folgen
5. Nachtaktiv im Auwald

Nachtaktiv im Auwald (Nachtwanderung)

23. Aug. | Ab 18:00
Icon Pin_brown

Uferstraße 20
Orth 2304
Österreich

Orth, 2304

Veranstalter: Nationalpark Donau-Auen

Wenn es dämmert, beginnt das geheime Leben der Finsternis. Käuze rufen, Rehe bellen, Nachtigallen schlagen in die Stille der Nacht, während im Frühsommer Glühwürmchen leuchten. Ausgerüstet mit einen Bat-Detektor orten wir Fledermäuse. Mit etwas Glück beobachten wir Biber. Doch warum sind manche Tiere überhaupt nachtaktiv? Welche Anpassungen an das Nachtleben gibt es? Und was bedeutet Lichtverschmutzung?Treffpunkt: Parkplatz GH "Humers Uferhaus"

Nachtaktiv im Auwald (Nachtwanderung) Der Fährte folgen
Titelbild Fallback

Nordkette Entdeckertour

24. Aug. | Ab 06:30
Icon Pin_brown

Höhenstraße 151
Innsbruck 6020
Österreich

Innsbruck, 6020

Veranstalter: Naturpark Karwendel

Im größten Naturpark Österreichs – hoch über Innsbruck im Reich von Steinbock, Schneehuhn und Co. Von der Hafelekar-Bergstation geht es zunächst zum Hafelekarspitz. Von dort eröffnet sich ein spektakulärer Blick ins „wilde“ Karwendel. Zahlreiche Tiere wie Steinböcke, Gämse und Schneehühner haben hier ihr Zuhause und mit etwas Glück lassen sie sich auch beobachten. Auf dem Goetheweg werden wir mehrmals die Perspektiven wechseln – einmal schweift der Blick in das urban geprägte Inntal im Süden, das andere Mal erstreckt er sich in Richtung der ursprünglichen Naturlandschaft des Karwendels im Norden. Auf der wunderschön gelegenen Pfeishütte können wir uns bei einer gemütlichen Rast stärken, ehe es wieder zurück zum Hafelekar geht. Treffpunkt: Kassa Hungerburg, Innsbruck Dauer: ca. 6 Stunden (inkl. Einkehr) Höhenmeter/Länge: 688 hm; 11 km Kosten: die geführte Wanderung ist kostenlos; für die Bahnfahrt gelten die regulären Tarife; das Freizeitticket Tirol ist gültig

Nordkette Entdeckertour Der Fährte folgen