Schritt für Schritt die Natur erleben. Vom Duft der Nadelbäume im Bergwald oder einem bunten Blühteppich auf der Alm.

Die Aussicht genießen. Sich in einem glucksenden Bächlein erfrischen. Seltene Pflanzen sowie die flatternde und kriechende Fauna am Wegesrand entdecken. Das ist Wandern in Österreich. 

Egal ob sportlich herausfordernd, eine geführte Exkursion in die einzigartige Tier- oder Pflanzenwelt oder schlicht ein Genusserlebnis für alle Sinne – bei folgender Auswahl kommt jeder zu seinem Wanderglück!

1OÖ: Faszination Dachstein im Sommer

Image
Ein Hoch dem Moor (c) Ferienregion Dachstein Salzkammergut Grill Elisabeth

Dem 2.995 m hohen Dachstein und seinen gebirgigen Gefährten aus Kalk und Fels auf der Spur:  

Karrenfelder in den unterschiedlichsten Ausformungen, Versteinerungen, Höhlen und Dolinen, kleine Bergseen, scharfkantige Felsen, glatte Steinplatten – und mittendrinn ein Farbenmeer aus zarten Blüten.

Darüber erheben sich die markanten Berggipfel des Dachsteinmassivs und seine Gletscher und führen die überwältigende Größe des Hochgebirges ganz nahe vor Augen.

Wann: mehrere Termine

Zum Dachstein aufbrechen

2NÖ: Durch die Ötschergräben

Image
Blumenwiese im NP Ötscher-Tormäuer

Sehnsuchtsort an heißen Tagen. Die Expedition in den "Grand Canyon Österreichs" führt entlang der Schlucht des Ötscherbaches. 

Die NaturvermittlerInnen des Naturparks Ötscher-Tormäuer beantworten die Fragen der BesucherInnen: Von der Entstehungsgeschichte der Schluchtensysteme bis hin zur giftigsten Pflanze im Naturpark. 

 

Wann: mehrere Termine

Dem Ötschergräben die Ehre geben

3Tirol: Wandern wie früher

Image
Die Falkenhütte vor den Lalidererwänden

Mit einem Shuttleservice geht es vom Eingang des Halltales bis nach St. Magdalena. Und dort beginnt die Zeitreise:

Ausgerüstet mit Swarovski Ferngläsern, führt die Tour entlang des Halltalbaches im wildromantischen Naturpark Karwendel. 

Vor einer atemberaubenden Kulisse lassen sich mit etwas Glück Gämsen, Steinböcke oder Steinadler erspähen. 

Zum 150-jährigen Jubiläum der Tourismusgeschichte Halls im Jahr 2020, werden der Beginn des Alpinismus in der Region, die Wander- bzw. Bergausrüstung von anno dazumal, die Entstehung des Österreichischen Alpenvereins und vieles mehr Thema dieser kulturgeschichtlichen Wanderung sein.

Zum Schluss wird in das Gasthaus St. Magdalena eingekehrt.

 

Wann: mehrere Termine

Die Bergschuhe für die Alpintour in den Naturpark Karwendel schnüren

4Tirol: Den Steinadler beobachten

Image
Steinadler im Flug.

Stärke, Willenskraft und Anmut: Seit Jahrtausenden wird der Steinadler als dieses Sinnbild verherrlicht. 

Wer schon einmal beobachtet hat, wie sich der alpine Greifvolgel scheinbar mühelos in hohe Himmelsweiten schraubt, der versteht auch, weshalb.

Bei dieser Naturexkursion landen Interessierte – ausgestattet mit einem Swarovski Fernglas – in einem Adlerrevier. Wo bauen die Jäger der Lüfte ihr Horste? Von was ernähren sie sich im Winter? Was sind die typischen Merkmale des Vogels?

 

Wann: 4. August 2020

Dem Steinadler auf der Fährte sein

5Kärnten: zum Glück "Pech gehabt"

Image
See im Biosphärenpark Nockberge

Altes Wissen neu entdeckt: Wie die 'Pechsalbe' angewendet wird, das wussten bereits unsere Eltern und Großeltern. Was genau steckt aber in dieser Salbe?

Ihre Herkunft, ihre Anwendungsmöglichkeit sowie ihre Herstellung werden vor Ort mit einem Ranger auf der Turracherhöhe erarbeitet und kann von den Gästen als Andenken mit nach Hause genommen werden.

 

Wann: mehrere Termine

Altes Kräuterwissen sammeln

6Stmk: Wildes Wasser - steiler Fels

Image
Nationalpark Gesäuse

Die leichte Wanderung entlang des Rauchbodenweges eröffnet spektakuläre Aus- und Einblicke auf das wilde Gesäuse. Eine Nationalparkrangerin informiert dabei über die Aufgaben des Schutzgebietes.

Die Kräfte der Natur sind der ständigen Begleiter und zeigen eindrucksvoll, warum dieser Lebensraum besonders schützenswert ist.

 

Wann: mehrere Termine

Wildes Wasser und Naturwissen aus erster Hand auftanken

7Tirol: Genusstour auf die Lamsenjochhütte

Image
Lamsenjochhütte

Von der Bärenrast, am Eingang des Stallentales, führt diese naturkundliche Wanderungen anfänglich durch den imposanten Schluchtwald, ehe es über ausgedehnte Almlandschaften ins alpine Hochgebirge auf die Lamsenjochhütte geht. Almkäse, Almbutter, frisches Brot – die Geschmackssinne kommen auf 1.935 m auf Hochtouren. 

Diese Wanderung ist als Überschreitung angelegt. Nach der Mittagsrast steigt die Truppe über Eng – Tirols größtem Almdorf – in Richtung Großer Ahornboden ab. Zurück geht es dann bequem mit dem Wanderbus der Silberregion Karwendel.

Trittsicherheit und Kondition für 1.000 Höhenmeter im Aufstieg sind erforderlich. 

 

Wann: mehrere Termine

Eine Genusswanderung tun

8Kärnten: Gletscherweg auf die Pasterze

Image
Überragend: Der Großglockner thront über dem Gletscherweg Pasterze

Auf dem Weg zu Österreichs "vereistem Balkon": Eine erlebnisreiche Hochgebirgswanderung ist der Gletschwerweg, der bis zur Pasterze - dem größten Gletscher der Ostalpen - führt.

Wie entwickelt sich der Gletscher? Wie verändert sich die Landschaft aufgrund des Gletscherrückganges? Welche Pflanzen schlagen dort ihre Wurzeln? Dies und mehr erfahren Interessierte über das ewige (?) Eis.

 

Wann: mehrere Termine

Zum Gletscher aufbrechen

9Brgld: Vom Wasser zum Wein

Image
Wasser Wein

Eine Exkursion vom Schilf in den Weingarten. Die geführte Wanderung – von den Joiser Rieden über den Schilfgürtel bis zum Seevorgelände – setzt den Schwerpunkt auf die einzigartige Flora. Die zwei für die Region typischen Lebensräume lassen die Herzen von BotanikerInnen höher schlagen. 

 

Wann: 30. August

Zum floralen Wandererlebnis marschieren

10Wien / NÖ: Über den Jauerling bis Spitz in der Wachau

Image
Ausblick ins Tal der Wachau, von einer Hügelkuppe mit blühenden Margeriten

Der Jauerling ist mit 960 Metern die höchste Erhebung der Wachau. Er ist nicht nur einer der schönsten Aussichtsberge der Region – er ist auch Hotspot der biologischen Vielfalt.

An den Abhängen zum Donautal vermischt sich dieser Berglebensraum mit der pannonischen Landschaft, die von Osten her bis an den Jauerling heranreicht. Dadurch hat sich hier eine vielfältige Tier- und Pflanzengesellschaft etabliert.

Die Exkursion führt von Oberndorf über das Gipfelplateau des Jauerling entlang artenreicher Bergwiesen und krautreichen Fichten- und Buchenwälder zum Naturparkhaus.

Von dort aus folgt ein landschaftlicher Tapetenwechsel durch wärmegetönte Eichenmischwälder zum Schmetterlingsparadies eines Trockenrasens nahe der Ruine Hinterhaus bei Spitz.

 

Wann: 6. August 2020

Zur Wachau-Wanderung aufbrechen

Amtsschimmel oder wilder Hengst?

Wilder Hengst! Dann bist du auf Österreichs größter Plattform für Naturerlebnisse genau richtig.

Jetzt registrieren

Verwandte Naturerlebnisse

Gebirgsstelze

Die Vögel des Thayatals

9. Mai Ab 05:00 |
Niederösterreich
Icon Pin_brown

Granitzsteig
Hardegg 2082
Österreich

Hardegg, 2082

Veranstalter: Nationalpark Thayatal

Die Vielfalt des Nationalparks zeigt sich auch in der Vogelwelt. Ganze 81 Arten brüten regelmäßig im Gebiet, mit Wintergästen und Durchzüglern sind bisher sogar 208 Arten nachgewiesen worden. Unter fachkundiger Leitung begeben wir uns in die bunte, vielfältige und teils unüberhörbare Welt der Vögel. Der Fokus liegt dabei bei jeder Tour auf einer anderen Gruppe, so werden die Spechte, die Singvögel oder die Winterwasservögel bzw. die Beutegreifer besonders hervorgehoben.


Treffpunkt: Granitzsteig/Schwarzwald
Leitung: Theresa Hager/Robert Müllner
Dauer: ca. 4 Std.
Kosten: Erwachsene € 10,-


Ferngläser von Swarovski Optik auf Anfrage.
Anmeldung bis spätestens 15.00 Uhr des Vortages.


Termine:
• Spechte: So., 9. Mai, 7.00 Uhr 
• Singvögel: So., 16. Mai, 7.00 Uhr 
• Wintervögel: Sa., 11. Dezember, 9.00 Uhr

Die Vögel des Thayatals
Der Fährte folgen
Ka-Nat(o)ur auf dem Grenzfluss Pinka

Ka-Nat(o)ur auf dem Grenzfluss Pinka

9. Mai Ab 07:00 |
Burgenland
Veranstalter: Naturpark in der Weinidylle

Ausgebildete Kanuguides und WaldpädagogInnen leiten durch die Erlebnislandschaft und bringen die Besonderheiten des Lebensraumes näher. 

Ka-Nat(o)ur auf dem Grenzfluss Pinka
Der Fährte folgen
Yoga unter Obstbäumen

Yoga und Wandern

9. Mai Ab 07:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Scharten 4612
Österreich

Scharten, 4612

Veranstalter: Naturpark Obst-Hügel-Land

Yoga und Wandern - diese Kombination bietet einen herrlichen natürlichen Ausgleich zu den Belastungen des Alltags. In erster Linie geht es darum, die malerische Landschaft von Scharten, deren  Natur und ihre Vielfalt zu genießen, sich zu entspannen und etwas für die Gesundheit zu tun.

Auf unserem Weg finden sich wunderschöne Plätze für die Yogapraxis um Körper, Geist und Seele mit der Ruhe und Schönheit der Natur in Einklang zu bringen und auf alle Sinne wirken zu lassen! Den einen oder anderen Teil der Wanderung werden wir auch "langsam" und in der "Stille" gehen, so den Alltag hinter uns lassen und Kraft, Ruhe, sowie innere Balance finden. Insbesondere, da die Welt ringsum immer lauter und schneller wird!

Interessent/innen ohne und mit Yogaerfahrung sind herzlich willkommen sich auf neue Möglichkeiten der Bewegungsfindung einzulassen.

Maximal 14 Teilnehmer/innen. Bitte rechtzeitig anmelden! 

Yoga und Wandern
Der Fährte folgen