Image
veranstaltungstipps

Um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen, weil einem die Decke in der guten Stube langsam auf den Kopf fällt, oder die bunten neuen Spielsachen schon wieder langweilig sind: Diese Ausflüge in die Natur sind es ganz bestimmt nicht. Hier kommen 7 Veranstaltungstipps mit Schneeschuh, Laterne & Co. für alle NaturfreundInnen und AbenteurerInnen, denen die ruhigen Feiertage um Weihnachten zu gemütlich sind.

1

Image

24.12.: Weihnachtswanderung mit Lamas & Alpakas

Niederösterreich/Naturpark Hohe Wand

Wenn die Kleinen so richtig zappelig werden – was gibt es dann Besseres als eine Wanderung durch die winterliche Landschaft. Begleitet von flauschigen Lamas und Alpakas lässt sich das Warten aufs Christkind doch viel leichter ertragen – und sie zieren sich auch nicht so! Die Tour führt rund um den Bromberg zu den Wildtiergehegen, wo die südamerikanischen Exoten auf heimische Hirsche und Steinböcke treffen. Die im Naturpark heimischen Lamas und Alpakas sind besonders zahm und lassen sich auch von all der Aufregung um das Christkind nicht aus der Ruhe bringen.

Die flauschigen Exoten treffen

225.12. Schneeschuh Schnuppertour ins Tauerntal

Image

Kärnten/Mallnitz

Für alle, die zum ersten Mal auf Schneeschuhen stehen, ist dieser Ausflug ins Tauerntal ideal. Die Tour für EinsteigerInnen ist ein Highlight für die ganze Familie – auch Hunde dürfen an der Leine mitgenommen werden. Hast du dich erst einmal an diese ungewohnte Art zu gehen gewöhnt, eröffnet sich eine ganz neue Welt. Im winterlichen Nationalpark sind Tierspuren im Schnee zu entdecken und du erfährst, wie Wildtiere und Pflanzen die kalte Zeit überstehen. Die Ausrüstung gibt es zum Ausborgen.

Zum Abenteuer auf Schneeschuhen

327.12. Der Natur auf der Spur – Mit Schneeschuhen rund ums Matreier Tauernhaus

Image
veranstaltungstipps schneeschuhwandern

Tirol/Matrei in Osttirol

Jetzt geht’s dem Winterspeck an den Kragen. Sozusagen als Vorschuss für die Neujahresvorsätze macht man sich bei dieser sportlichen Tour mit Schneeschuhen auf Spurensuche in die Natur. Die Runde führt vom Matreier Tauernhaus Richtung Wohlgemuthalmen durchs Tal. Zum unvergesslichen Erlebnis wird dieser Ausflug, wenn sich dann auch noch Gämsen, Steinböcke oder sogar Steinadler und Bartgeier blicken lassen. Der Nationalpark-Ranger verrät außerdem spannende Insiderinfos über die größten Greifvögel, die hier ihre Kreise ziehen: Warum der Bartgeier in den Alpen ausgerottet wurde – und ob es zum ersten Mal seit hundert Jahren vielleicht doch wieder Bartgeier-Nachwuchs in Tirol geben wird?

Auf zu Bartgeier, Steinadler & Co!

430.12. Wir verschlafen den Winter

Image
veranstaltungstipps

Steiermark/Graz

Wie kommen eigentlich Hasen, Rehe, Wildschweine & Co. durch den frostigen Winter, während wir es uns in der warmen Wohnung gemütlich machen? Wie unterschiedlich die Taktiken sind, erfährst du bei einem Rundgang durch das Universalmuseum Joanneum: Manche Wildtiere verschlafen die kalte Jahreszeit, wieder andere hauen ab in den warmen Süden. Manche polstern ihren Bau dick aus oder legen sich gleich ein dichtes Winterfell zu. Die Energiespar-Tricks der Tiere sind vielfältig – vielleicht lässt sich der ein oder andere davon ja auch übernehmen?

Mehr Infos zur Veranstaltung

530.12. Laternenwanderung zum Jahresausklang

Image
veranstaltungstipps

Niederösterreich/Oberndorf

Die Zeit um die Rauhnächte ist eine ganz besondere. Traditionellerweise sind die Tage und Nächte zwischen Weihnachten und Hl. Dreikönig die stille Zeit, in der das Licht über die Finsternis siegt. Während man mit der Laterne in der Hand durch die winterliche Dunkelheit stapft, erfährt man alles über Mythologie und Brauchtum rund um die Rauhnächte, das traditionelle Räuchern, den Christbaum, aber auch über Winterbäume- und pflanzen.

Eine Rauhnacht erleben

602.01. Schneeschuhwanderung in die Biosphärenpark Kernzone Tiefenwald

Image
veranstaltungstips schneeschuhwandern

Vorarlberg/Faschina

Wer nach all dem Korkenknallen, Gläserklirren und Feuerwerken ein bisschen Ruhe sucht, ist bei dieser Wanderung genau richtig. Vom Faschinajoch geht es in Richtung Tiefenwald, wo man schon bald in die winterliche Abgeschiedenheit und Ruhe des Biosphärenparks eintaucht. Unterwegs erfährt man von einem pensionierten Waldaufseher, was den Tiefenwald so besonders macht, und von welchen Wildtieren die Spuren stammen, die da im Schnee zu sehen sind. Die entsprechende Ausrüstung mit Schneeschuhen, Stöcken, Lawinenschaufel & Co. gibt es zum Ausborgen.

In den Tiefenwald eintauchen

705.01. Was machen unsere Vögel im Winter?

Image
veranstaltungstipps_wintervoegel

Wien/Schlosspark Schönbrunn

Man muss nicht immer gleich raus aus der Stadt, um Natur zu erleben. Der Schlosspark Schönbrunn hat nämlich nicht nur für Sissi-LiebhaberInnen etwas zu bieten, sondern auch für alle kleinen Birder – und die, die es noch werden wollen. Denn mitten in dieser Naturoase tummeln sich auch im Winter verschiedenste Vogelarten. Die kleinen Kerle sind hier vor allem auf Nahrungssuche, um den kalten Winter zu überstehen. Auf spielerische Weise erfahren junge Vogelfans so einiges über die gefiederten Freunde, können sie beobachten und sogar bei der BirdLife Zählaktion „Stunde der Wintervögel“ mithelfen.

Wintervögel im kaiserlichen Ambiente erleben!

Noch mehr winterliche Erlebnisse findest du in unserem Naturkalender!

 

Verwandte Lexikon Artikel

Artenreiche Schmetterlingswiese

Was ist Biodiversität?

Wissen
Blühendes Österreich setzt sich für den Erhalt von Artenvielfalt ein!
Was ist Biodiversität?
Blaumeise-auf-dem-Ast

Blaumeise

Vögel
Hier in unserem Naturlexikon erfährst du Wissenswertes rund um die Blaumeise.
Blaumeise
Fischotter

Fischotter

Säugetiere
Als Anpassung an ihren aquatischen Lebensraum ist der Körper des Fischotters sehr schlank und stromlinienförmig. Mit bis zu einem Meter Körperlänge der Männchen erreichen sie auch stattliche Dimensionen, wenngleich es schon einiges an Glück bedarf, um diesen meisterhaften Fischjäger in freier Wildbahn zu begegnen. Die Färbung des Fells ist sehr einheitlich dunkelbraun, lediglich Kehle, Brust und Bauch heben sich hell davon ab. Der Kopf ist flach und breit mit einer stumpfen Schnauze, kurzen Ohren und langen Barthaaren. Wie sein Name schon verdeutlicht besteht seine Hauptnahrung aus Fischen. Er ist jedoch grundsätzlich nicht wählerisch und frisst genauso Muscheln, Amphibien, Wasservögel oder kleinere Säugetiere.
Fischotter

Verwandte Naturerlebnisse

antoniuskapelle kaisertal ebbs 10

Naturerlebnis Kaisergebirge

25. Juni | Ab 09:00
Icon Pin_brown

Obere Sparchen 17
Kufstein 6330
Österreich

Kufstein, 6330

Veranstalter: Tourismusverband Kufsteinerland

Von Kufstein geht es mit dem Kaiserlift auf 1.200 Meter in ein wahrlich kaiserliches Naturerlebnis. Die verschiedenen geführten Wanderungen mit unseren Experten ermöglichen überraschende Einblicke in das Naturschutzgebiet. In diesem Jahr liegt unser Schwerpunkt bei den Heilpflanzen, Kräutern, Gewürzne und Giftpflanzen. Das genaue Naturerlebnis-Thema und die genaue Startzeit finden Sie in unserer Broschüre Naturerlebnis-Kaisergebirge. Dort finden Sie viele weitere spannende Themen und Termine. Gerne informieren wir Sie auch persönlich darüber.Kostenlos. Anmeldung bis zwei Tage vorher erforderlich.

Naturerlebnis Kaisergebirge Der Fährte folgen
Von Alm zu Alm

Von Alm zu Alm

25. Juni | Ab 09:30
Icon Pin_brown

Rosenau am Hengstpaß 4581
Österreich

Rosenau am Hengstpaß, 4581

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

So vielfältig wie die wilden Wälder im Nationalpark Kalkalpen, so artenreich sind auch die bunten Almweiden am Hengstpaß, die von der naturbelassenen Bergwelt profitieren. Am Naturerlebnisweg wandern Sie gemütlich mit einem Ranger von Alm zu Alm. Besonders lohnenswert ist ein Abstecher zum Panoramablick mit prächtiger Aussicht auf Kampermauer und Haller Mauern bis ins Gesäuse. Die Kleingewässer beim Biotop Puglalm werden als Kinderstube von Grasfröschen, Erdkröten, Bergmolchen und Gelbbauchunken genutzt.
Dauer: bis ca. 13 Uhr, reine Gehzeit ca. 2½ Stunden

Beitrag: Familie € 25,-

Ausrüstung: festes Schuhwerk, Getränk, Fotokamera empfehlenswert

Von Alm zu Alm Der Fährte folgen
Geotrail Tauernfenster

Geotrail Tauernfenster

25. Juni | Ab 09:30
Icon Pin_brown

Talstation der Großglockner Bergbahnen, Hof 94
Heiligenblut 9844
Österreich

Heiligenblut, 9844

Veranstalter: Nationalpark Hohe Tauern Kärnten

Mit seiner Wegführung auf über 2.500 m Seehöhe ist der Geotrail einzigartig in den Hohen Tauern. Abwechslungsreich, wie sonst nirgends, präsentiert sich hier die Gesteinwelt der Hohen Tauern. Besonders beeindruckend ist dabei die exotisch anmutende Karstlandschaft mit Dolinen, Höhlen und bizarren Verwitterungsformen.
Wann: jeden Dienstag, von 25.06. - bis 03.09.2019
Alter: ab 10 Jahre
Wo: 9:30 Uhr, NP-Gemeinde Heiligenblut, Treffpunkt: Talstation der Großglockner Bergbahnen
Dauer: ca. 6 Stunden, davon 3 Stunden Gehzeit
Preis: EW € 17.-/KI € 11.- (exkl. Seilbahn, gratis mit NP Kärnten Card)
Charakter: mittelschwere Wanderung im hochalpinen Gelände

Voranmeldung erforderlich, bis 16:00 Uhr am Vortag möglich
Tel. +43(0)4825-6161 oder nationalpark@ktn.gv.at

Für alle Wanderungen wird stabiles Schuhwerk, warme, wetterfeste Kleidung sowie ein Rucksack mit Getränk und Jause empfohlen.

Eine gute körperliche Verfassung ist Voraussetzung!

Bei schlechten Witterungsbedingungen behält sich die Nationalparkverwaltung vor, Exkursionen aus Sicherheitsgründen abzusagen.

Die Teilnahme an den Programmen erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung!

Geotrail Tauernfenster Der Fährte folgen