Wer Vielfalt sät … erhält eine Finanzspritze zur Umsetzung der besten Naturschutzideen Österreichs!

Nachdem bei "Die Brennnessel 2019" 95 großartige Einreichungen im Wert von knapp 2 Millionen Euro eingelangt sind, wurden am 12. Dezember 2019 die 24 besten und nachhaltigsten Projekte ausgewählt. Diese können sich über eine unbürokratische Finanzierung und somit ihrer Realisierung erfreuen!

Die Preisträger werden bis 15. Jänner 2020 informiert und am 27. Februar 2020 feierlich prämiert. Aber so viel sei jetzt schon verraten:

Stadt, Land, Moor, Fluss

Es werden nicht nur Moore, Stadtgärten, Streuobstwiesen, Almwiesen, Trockenrasen oder ausrangierte Landschaften aufblühen – dank der Projekteinreichungen, als zukünftige Archen für die Vielfalt, wird es auch um triste Flüsse wieder lebhaft und bunt!

Dazu standen auch einzelne Pflanzenarten im Fokus, durch deren Schutz wiederum gefährdete Tiere angelockt werden sollen – um schließlich ganze Habitate mit einer bunten Artenvielfalt wachzuküssen.

Naturschützer bekommen ein Gesicht

Neben Kindergärten, Volksschulen oder Vereine haben uns aber auch einzelne Pioniere überzeugt, die mit ihrer Vision ganze Ökosysteme reanimieren möchten. Das sind Menschen, die sich mit Herzblut dem Naturschutz widmen.

Mit dem Förderung der Brennnessel können sie endlich ihre Ideen verwirklichen und vor den Vorhang geholt werden – damit ihre Erfolgsgeschichten auch andernorts Wurzeln schlagen können.

Für Biene und Schmetterling: So können sich Hektar für Hektar die bunten Inseln der Vielfalt ausbreiten.

Und nicht nur die Menschen reichen sich die Hände – auch die Renaturisierungstechniken verknüpfen beispielsweise alte Traditionen zur Landschaftspflege mit bis dato unbekannten Lösungen zur Wiederbelebung bunter und artenreicher Lebensräume.

Wie schmeckt die Vielfalt? Welche Exoten schaffen Vielfalt? Welche schaden wiederum der heimischen Biodiversität und gehören bekämpft? Die Projekteinreichungen spannten den Bogen zum Thema Artenvielfalt weit und die inspirierenden Ideen und Lösungen haben die Jury schwer beeindruckt.
 

Naturschutzprojekte auf nachhaltige Beine stellen

Damit die Initiativen Bestand haben und auch andernorts implementiert werden können, erhalten die GewinnerInnen einen kostenlosen zweitägigen Workshop. Hier wird naturschutzfachlichen Wissen sowie ein solides Projektmanagement von ExpertInnen vermittelt. Ziel ist auch ein Netzwerk unter den NaturschützerInnen aufzubauen.

Über "Die Brennnessel"

Blühendes Österreich rief gemeinsam mit dem Gemeindebund und ADEG den mit 200.000 Euro dotierten Naturschutzpreis “Die Brennnessel” ins Leben. Bis 4. November 2019 konnten Engagierte ihre Projekte einreichen, die auf eine Verbesserung von ökologischen Lebensräumen abzielten – für eine blühende, flatternde und summende Artenvielfalt! Nun hat die Jury, bestehend aus:

… die Köpfe am 12. Dezember 2019 zusammengesteckt und anhand eines aufwändigen Auswahlverfahrens die qualifiziertesten Naturschützer – von Privaten, Schulen, Kindergärten oder Vereinen – prämiert.

Image
Brennnessel Jury 2019

Die Einreichungen wurden nach folgenden Kriterien bewertet:

1. Allgemeine und naturschutzfachliche Qualität des Projektes
2. Nachvollziehbarkeit der Kostenplanung
3. Plausibilität der Realisierung

Save the date: Am 27. Februar 2020 werden die Gewinner bekanntgegeben! Blühendes Österreich begleitet die Umsetzung der Projekte anschließend nicht nur medial, sondern bietet auch naturschutzfachliche Begleitung an.

--------------------------------------------------------------

Das waren die 28 Gewinnerprojekte 2017

..........................................................................

www.diebrennnessel.at

Verwandte Lexikon Artikel

Rotkehlchen

Rotkehlchen

Vögel
Das Rotkehlchen zählt zu den bekanntesten, heimischen Singvögeln.
Rotkehlchen
Dohle

Dohle

Vögel
Die Dohle lebt im Durchschnitt 2-3 Jahre, doch kann in manchen Fällen sogar über 10 Jahre alt werden.
Dohle
die brennnessel 2019

Große Brennnessel

Blumen & Gräser
Das Jucken auf unserer Haut, verursacht durch ihre mit langen Brennhaaren besetzte Nesselblätter, kennen wir nur zu gut. Aber kaum eine Pflanze ist so vielseitig verwendbar wie die Große Brennnessel.
Große Brennnessel

Verwandte Naturerlebnisse

Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

23. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen
13 WanderungAbsamMax

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil!

24. Jan. Ab 08:00 |
Tirol
Icon Pin_brown

Absam 6067
Österreich

Absam, 6067

Veranstalter: Tourismusverband Region Hall-Wattens

Besonders an dieser Wanderung ist die atemberaubendeBergkulisse des größten Naturparks Österreichs, des Karwendelgebirges. Erfahren Sie viel Wissenswertes zu Flora
und Fauna im Allgemeinen und der Jagd im späten Mittelalter
bzw. der Neuzeit im Speziellen. Das Kaiser-Max-Gedenkjahr steht
ganz im Zeichen Maximilian I. und seiner Bedeutung für Jagd und
Fischerei. Mit etwas Glück lassen sich auf dem wildromantischen Steig Gämsen, Steinböcke und Steinadler beobachten. Ein unvergessliches Erlebnis, Natur pur! Für Gäste kostenlos!
Dauer: ca. 5 Stunden
Treffpunkt: Parkplatz Halltal, Absam
Normaltarif: EUR 10,– pro Person
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen
Anmeldung: bis Donnerstag 18.00 Uhr im Tourismusbüro Hall
Bergschuhe, wetterfeste Kleidung und Proviant (Getränke!)
unbedingt erforderlich!

Geführte Wanderung Absam: Die Jagd zur Zeit Maximilian I. - Weidmanns Heil! Der Fährte folgen
Rotwildfütterung im Bodinggraben

Rotwildfütterung im Bodinggraben

24. Jan. Ab 14:00 |
Oberösterreich
Icon Pin_brown

Bodinggraben 2
Molln 4591
Österreich

Molln, 4591

Veranstalter: Nationalpark Kalkalpen

Im Nationalpark Kalkalpen haben Sie die einzigartige Gelegenheit, freilebende Hirsche, Muttertiere und Kälber bei der Winter-Fütterung aus nächster Nähe zu erleben. In der komfortablen Wildbeobachtungs-Plattform erzählt der Ranger von der Lebensweise des Rotwildes. Zum gemütlichen Abschluss lädt die Jausenstation Jagahäusl zur Einkehr. Ausrüstung: Festes Schuhwerk, warme Winterbekleidung, Taschenlampe, falls vorhanden ein Fernglas.
Trotz Räumdienst ist mit winterlichen Fahrverhältnissen im Bodinggraben zu rechnen. Bei schlechter Witterung ist Schnee- und Eisglätte am Fußweg zur Fütterung möglich!
Beitrag für Familien Euro 25,- (Kinder im Familienverband frei)
VORANMELDUNG erforderlich! Onlinebuchung ist unter dem "Weblink zur Veranstaltung" möglich.

Rotwildfütterung im Bodinggraben Der Fährte folgen